Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 18 Minuten
  • DAX

    18.215,84
    -138,92 (-0,76%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.847,75
    -22,37 (-0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    40.665,02
    -533,08 (-1,29%)
     
  • Gold

    2.423,00
    -33,40 (-1,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0881
    -0,0019 (-0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.872,23
    -745,11 (-1,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.323,09
    -7,81 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    82,80
    -0,02 (-0,02%)
     
  • MDAX

    25.395,07
    -192,37 (-0,75%)
     
  • TecDAX

    3.299,47
    -46,18 (-1,38%)
     
  • SDAX

    14.419,00
    -86,00 (-0,59%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.166,74
    -38,15 (-0,46%)
     
  • CAC 40

    7.553,50
    -33,05 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.871,22
    -125,68 (-0,70%)
     

Ukraine beschießt massiv russischen Militärflugplatz auf der Krim

KIEW (dpa-AFX) -Die ukrainischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben in der Nacht zum Donnerstag den russischen Luftwaffenstützpunkt Saki auf der annektierten Halbinsel Krim massiv aus der Luft angegriffen. Das berichteten ukrainische Medien unter Berufung auf Quellen im Geheimdienst SBU. Es sei eine gemeinsame Aktion von SBU und Marine gewesen. Das russische Verteidigungsministerium teilte lediglich mit, über dem Schwarzen Meer und der Krim seien nachts 19 ukrainische Kampfdrohnen abgeschossen worden.

Nach ukrainischen Angaben war der Plan, mit den Drohnen die Flugabwehr auf der 2014 von Russland annektierten Halbinsel zu überfordern. Danach sei der Militärflugplatz mit umfunktionierten Anti-Schiffs-Raketen vom Typ Neptun beschossen worden. Ähnlich schilderten russische Militärblogger die nächtliche Attacke.

Auf dem Flugplatz Saki im Westen der Krim bei Jewpatorija sei der russischen Technik "ernsthafter Schaden" zugefügt worden, hieß es aus dem SBU. Verwiesen wurde darauf, dass in Saki russische Kampfbomber stationiert seien. Es gebe auch ein Ausbildungszentrum für die Bedienungsmannschaften von Kampfdrohnen iranischer Bauart.

Mit schweren Explosionen in Saki hatte die Ukraine im August 2022 die Kampfhandlungen auf die Krim ausgedehnt. In den vergangenen Wochen gelangen den Ukrainern mehrere Treffer gegen die russische Flugabwehr auf der Halbinsel. Die Ukraine wehrt seit fast 19 Monaten eine russische Invasion ab. Sie will alle besetzten Gebiete einschließlich der Krim zurückholen.