Werbung
Deutsche Märkte schließen in 11 Stunden 12 Minuten
  • DAX

    18.704,42
    -34,38 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.437,80
    +20,40 (+0,84%)
     
  • EUR/USD

    1,0886
    +0,0014 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.536,45
    +6,26 (+0,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,39
    +14,97 (+1,11%)
     
  • Öl (Brent)

    80,28
    +0,22 (+0,27%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,27 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     

TV-Quoten: 'Love Island' bleibt für Publikum ein Mauerblümchen

BERLIN (dpa-AFX) -Die Datingshow "Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe" hat weiterhin mit Quotenproblemen zu kämpfen. Gerade einmal 390 000 Zuschauer (1,6 Prozent) schalteten am Montagabend ab 20.15 Uhr das Kuppel-Spektakel mit Sylvie Meis auf dem Privatsender RTLzwei ein. Bereits der Staffelstart vor zwei Wochen war mit 460 000 Fans sehr schwach gewesen, zuletzt hatten in der Vorwoche sogar nur 360 000 Menschen zu "Love Island" vor dem Fernseher gesessen.

Stärkstes Primetime-Format war das ZDF-Drama "Das bleibt unter uns" mit 3,55 Millionen (13,8 Prozent). Das Erste strahlte die Reportage "Hört uns zu! Wir Ostdeutsche und der Westen" und erreichte 3,21 Millionen (12,5 Prozent). Danach blieben bei der Talkshow "Hart aber fair" 2,56 Millionen (10,5 Prozent) dran. Für das RTL-Quiz "Wer wird Millionär?" entschieden sich 2,88 Millionen (12,8 Prozent).

ZDFneo hatte die britische Krimireihe "Inspector Barnaby" zu bieten, das wollten 1,79 Millionen (7,0 Prozent) sehen. Vox lockte mit der Investoren-Show "Die Höhle der Löwen" 1,46 Millionen (6,2 Prozent) vor die Mattscheibe. Mit Kabel eins und dem Actionthriller "Der Staatsfeind Nr. 1" verbrachten 1,30 Millionen (5,6 Prozent) den Abend. Die Sat.1 Realityreihe "Hochzeit auf den ersten Blick" wollten 920 000 Leute (4,2 Prozent) sehen. ProSieben hatte mit der Sitcom "Young Sheldon" 660 000 Zuschauerinnen und Zuschauer (2,6 Prozent).