Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.570,76
    +88,65 (+0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.396,93
    +88,82 (+0,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.379,45
    +41,70 (+3,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

TV-Quoten: Über fünf Millionen schalten bei ARD-Krimireihe ein

BERLIN (dpa-AFX) -Das Erste hat am Samstagabend mit einer Folge der Krimi-Serie "Die Diplomatin - Vermisst in Rom" die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer zur Primetime vor den Bildschirm geholt. Im Schnitt schalteten 5,34 Millionen um 20.15 Uhr den Krimi mit Natalia Wörner in der Hauptrolle als Diplomatin Karla Lorenz ein. Das entspricht einem Marktanteil von 23,2 Prozent. Das ZDF erreichte mit der Show "Das große Deutschland-Quiz" 2,81 Millionen (12,8 Prozent).

"Harry Potter und der Feuerkelch" bei Sat.1 DE000PSM7770 schalteten 1,15 Millionen Menschen ein (5,5 Prozent). Dahinter lag RTL LU0061462528 mit "Die große GEO-Show - In 55 Fragen um die Welt" - 1,09 Millionen (5,3 Prozent) wollten das sehen. Vox lockte mit dem US-Film "White House Down" mit Channing Tatum und Jamie Foxx in den Hauptrollen 0,75 Millionen (3,5 Prozent) vor den Bildschirm. Bei RTLzwei interessierten sich 0,71 Millionen (3,3 Prozent) für den US-amerikanischen Science-Fiction-Film "Stargate" von 1994 mit Kurt Russell. 0,63 Millionen (2,9 Prozent) verbrachten mit "Darüber staunt die Welt - Die absurdesten Talente ever" auf ProSieben den Abend.

Für eine Folge von "9-1-1 Notruf L.A." auf Kabel eins schalteten am Samstagabend 0,55 Millionen (2,4 Prozent) ein. 0,38 Millionen (1,7 Prozent) verbrachten mit dem Film "Wall Street - Geld schläft nicht" mit Michael Douglas als Finanzhai Gordon Gekko den Abend.