Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 21 Minuten

Trump will am Weltwirtschaftsforum in Davos teilnehmen

Trump will in diesem Jahr offenbar wieder zum Weltwirtschaftsforum in Davos anreisen. Zuletzt war erneut über seine Absage spekuliert worden.

Wegen des Regierungs-Shut-Downs war Trump 2019 nicht nach Davos gekommen. Foto: dpa
Wegen des Regierungs-Shut-Downs war Trump 2019 nicht nach Davos gekommen. Foto: dpa

US-Präsident Donald Trump will Medienberichten zufolge am diesjährigen Treffen des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos teilnehmen. Obwohl sein Name nicht auf der offiziellen US-Delegiertenliste stehe, werde mit seiner Teilnahme gerechnet, berichtete der US-Sender CNN am Mittwoch (Ortszeit) unter Berufung auf einen ungenannten Regierungsbeamten. Als Leiter der Delegation wird in einer Mitteilung des Weißen Hauses allerdings Finanzminister Steven Mnuchin aufgeführt.

Trump hatte 2018 eine Rede in Davos gehalten, 2019 seine Teilnahme aber wegen des Haushaltsstreits mit den oppositionellen Demokraten und des daraus resultierenden Regierungsstillstandes abgesagt. Spekuliert wurde zuletzt, der Präsident könne seine Teilnahme dieses Jahr wegen des bevorstehenden Amtsenthebungsverfahrens absagen.

Der Delegation gehören außer Mnuchin unter anderem Handelsminister Wilbur Ross, der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer, Trumps älteste Tochter Ivanka sowie dessen Berater und Schwiegersohn Jared Kushner an. Das WEF-Jahrestreffen findet vom 21. bis 24. Januar im Ski-Ort Davos in der Schweiz statt.

Bei der Konferenz in Davos treffen sich jährlich Spitzenpolitiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler. Sie diskutieren über aktuelle Themen und suchen Antworten auf politische, soziale und wirtschaftliche Probleme.

Mehr: Das Weltwirtschaftsforum hinterließ 2019 neue Erkenntnisse – viele davon fielen aber nicht positiv aus. Die zentralen Lehren aus Davos in der Analyse.