Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.340,38
    +872,89 (+1,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.437,97
    -30,13 (-2,05%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Tencent veröffentlicht Weixin-Markenschutz-Bericht 2023

Der Bericht zur Weixin Brand Protection Platform (BPP) zeigt auf, welche zusätzlichen Maßnahmen Tencent unternimmt, um Marken und deren geistiges Eigentum auf dem Kommunikationsdienst Weixin noch besser zu schützen.

SHENZHEN, China, 18. April 2024 /PRNewswire/ -- Tencent hat heute den Weixin-Markenschutzbericht 2023 veröffentlicht. Der Bericht zeigt die kontinuierlichen Fortschritte von Weixin beim Schutz geistiger Eigentumsrechte und beim Schutz vor Aktivitäten, die gegen die Richtlinien von Weixin verstoßen – etwa das Bewerben oder Anbieten von gefälschten Waren.

Weixin ist ein einzigartiger, vielseitiger Kommunikationsdienst. Er umfasst sowohl private Funktionen wie Chats und Moments als auch öffentliche-kommerzielle Funktionen wie Channels, Official Accounts und Miniprogramme von Drittanbietern. Über die Brand Protection Platform (BPP) arbeiten weltweit führende Marken mit Weixin zusammen und wählen Weixin als wichtigen Kanal für den direkten Kontakt mit Konsumenten. Weixin schützt Marken sowie deren Rechte und unterstützt die Marken dabei, neue Kunden zu erreichen. Wie aus dem Bericht hervorgeht, setzt Weixin auf innovative Lösungen, verstärkte proaktive Maßnahmen und eine verbesserte Durchsetzung, um verbotene Aktivitäten über private und öffentliche Funktionen zu minimieren und abzuschrecken. Diese Maßnahmen haben dazu beigetragen, den vorsätzlichen Missbrauch von Weixin durch Dritte deutlich einzudämmen.

Weixin hat seine Bemühungen zur Durchsetzung geistiger Eigentumsrechte deutlich verstärkt: Die Anzahl proaktiv überprüfter öffentlicher Inhalte wurde erhöht, Strafen für Konten, bei denen Fälschungen festgestellt wurden, wurden verschärft und die Bereitstellung von Informationen für Marken wurde verbessert.

WERBUNG

Diese Änderungen sind das Ergebnis konstruktiver Gespräche mit Marken und Interessenvertretern der Branche. Sie unterstreichen Weixins Bekenntnis, mit Marken und anderen Interessenvertretern eng zusammenzuarbeiten, um IP-Verletzungen dauerhaft zu bekämpfen.

„2023 war ein entscheidendes Jahr in unseren laufenden Bemühungen, Marken und Weixin-Nutzer zu schützen", sagte Danny Marti, Head of Global Public Policy, Tencent. „Wir stärken das BPP-Programm jedes Jahr weiter, indem wir proaktive Maßnahmen ausweiten, bessere Crowd-Source-Meldungen von Nutzern innerhalb privater und öffentlicher Funktionen generieren, die Transparenz erhöhen - einschließlich der Einführung von Channel-ID-Nummern zur Erleichterung von Ermittlungen und Meldungen - und die Online- sowie Offline-Durchsetzung neben höheren Strafen verstärken. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit mit Partnern und anderen Stakeholdern in diesen wichtigen Fragen als Teil unseres langjährigen Engagements für den Schutz des geistigen Eigentums fortzusetzen."

Highlights aus dem Jahr 2023

Der BPP-Bericht hebt Fortschritte in drei wichtigen Bereichen hervor: 1) Schaffung eines effizienten „One-Stop"-Portals für Inhaber von Rechten des geistigen Eigentums, über das sie auf Nutzerhinweise, Takedown-Benachrichtigungen und Durchsetzungsstatistiken für Channels, Official Accounts und Miniprogramme zugreifen und diese überprüfen können; 2) verstärktes proaktives Abfangen von Marken und Schlüsselwörtern bei Kontenregistrierungen, Namensänderungsversuchen und Werbung; und 3) Einrichtung eines innovativen Crowd-Source-Meldesystems, das es Nutzern ermöglicht, Verstöße innerhalb privater Funktionen zu melden.

Die BPP von Weixin bietet Werkzeuge und Lösungen, um die Werbung und den Verkauf von gefälschten Produkten zu minimieren und fungiert als „One-Stop"-Portal für die Durchsetzung geistiger Eigentumsrechte in allen Weixin-Funktionen. Die Mitgliedschaft im BPP ist im vergangenen Jahr um 10 Prozent gewachsen. Das System unterstützt nun über 570 Marken aus mehr als zwei Dutzend Ländern, die über 30 verschiedene Branchen abdecken.

Zur Unterstützung einer proaktiveren Durchsetzungsumgebung verwalten die Weixin-Teams jetzt eine Datenbank mit 30.000 Marken-Begriffen für Channels (1.000 mehr als im Vorjahr) und eine Datenbank mit 29.000 Marken-Schlüsselwörtern für Official Accounts und Miniprogramme (2.000 mehr als im Vorjahr). Diese proaktiven Maßnahmen haben durchschnittlich mehr als 5.200 verdächtige Kontoregistrierungen oder Namensänderungsversuche bei den Channels verhindert; mehr als 11.500 bei Official Accounts und den Miniprogrammen.

Zur Verbesserung von Melde- und Durchsetzungsmaßnahmen bei den privaten Funktionen bietet der Weixin-Service robuste, nutzergestützte Meldetools, um mutmaßliche Plagiate zu identifizieren. Diese „crowd-source"-Hinweise werden mit den BPP-Mitgliedern geteilt und dienen zugleich als Signal an alle Nutzer, dass illegale Aktivitäten, auch innerhalb privater Funktionen, verboten sind und entsprechende Maßnahmen nach sich ziehen. Im Laufe des letzten Jahres hat Weixin das Nutzer-gestützte Meldesystem weiter verbessert und sichergestellt, dass angemessene Strafen verhängt werden. Etwa 97 Prozent der Durchsetzungsmaßnahmen bei den privaten Funktionen im Jahr 2023 stammten von Weixin-Nutzer-Hinweisen, in Abgrenzung zu den von Marken initiierten Meldungen im öffentlich-kommerziellen Teil von Weixin.

Weitere nennenswerte Entwicklungen im Jahr 2023 sind u.a.:

Verbesserter Meldemechanismus für Chats und Moments: Ein Großteil der Kommunikation auf Weixin findet innerhalb privater Funktionen statt - Einzelchats, Gruppenchats und Moments - und die Plattform ist stark darauf angewiesen, dass Nutzer Fälschungen melden. Weixin hat das Melden von Fälschungen für Nutzer so einfach wie möglich gemacht und gleichzeitig die Qualität der Berichte, die mit den Marken geteilt werden, verbessert, um effiziente Überprüfungen zu ermöglichen. Im Jahr 2023 produzierte das Nutzer-gestützte Meldesystem von Weixin fast 190.000 Hinweise, von denen 67 Prozent von Marken überprüft wurden (im Vergleich zu 38 Prozent im Jahr 2020), was die erhöhte Effektivität und den Wert des Systems belegt.

Verbesserte Transparenzmaßnahmen zur Stärkung der Marken: Weixin hat weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Transparenz und Nachverfolgung eingeführt, damit Marken einen besseren Überblick über die Durchsetzung der Vorschriften erhalten. Zum Beispiel können Marken jetzt die Höhe der Strafen sehen, die gegen Nutzer verhängt wurden, sowie die Channel-ID-Nummern für alle Channels, um Untersuchungen zu erleichtern.

Stärkere Unterstützung für Offline-Durchsetzung: Weixin hat seine Zusammenarbeit mit Markeninhabern und Justizbehörden verstärkt, um die Durchsetzung geistiger Eigentumsrechte offline zu unterstützen. Im vergangenen Jahr begleitete Weixin 24 Strafverfahren mit einem Wert von 260 Millionen Dollar (gegenüber 42 Millionen Dollar im Jahr 2022). Auch die Zahl der verfolgten Offline-Fälle hat sich verzehnfacht.

Um den vollständigen Tencent Weixin-Markenschutzbericht [auf Englisch] nachzulesen, besuchen Sie bitte unsere Website hier.

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/tencent-veroffentlicht-weixin-markenschutz-bericht-2023-302121126.html