Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.150,03
    +17,18 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.178,01
    +4,03 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,67 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.943,90
    -2,80 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0874
    -0,0018 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    21.138,32
    -89,98 (-0,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,66
    +9,65 (+1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    79,38
    -1,63 (-2,01%)
     
  • MDAX

    29.075,86
    +285,46 (+0,99%)
     
  • TecDAX

    3.203,45
    -0,19 (-0,01%)
     
  • SDAX

    13.303,15
    +69,75 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.382,56
    +19,81 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    7.765,15
    +4,04 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    7.097,21
    +1,22 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,30 (+0,95%)
     

Telekom-Tochter T-Mobile US Ziel einer Cyber-Attacke - hohe Kosten möglich

BELLEVUE (dpa-AFX) -Die Telekom DE0005557508-Tochter T-Mobile US US8725901040 ist Ziel eines Cyberangriffs geworden. Am 5. Januar sei festgestellt worden, dass ein Dritter Daten ohne Genehmigung abgreife, teilte T-Mobile US am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Mit Hilfe externe Experten sei die Quelle des Angriffs gefunden und dieser binnen eines Tages nach Bekanntwerden gestoppt worden. Die Untersuchungen liefen noch, aktuell gebe es aber keine Hinweise, dass es gelungen sei, ins System oder Netzwerk einzudringen. Dennoch schließ der Konzern nicht aus, dass durch den Vorfall, der am oder um den 25. November begonnen habe, hohe Kosten entstehen. Die Aktien fielen im nachbörslichen US-Handel um gut zwei Prozent. Die sensibelsten Daten habe der Angreifer auf Basis aktueller Erkenntnisse indes nicht zugreifen können, hieß es weiter. Gemeint sind Kundenkonten und -finanzdaten.