Deutsche Märkte geschlossen

'SZ'-Parlamentsredaktionsleiter Nico Fried geht zum 'Stern'

BERLIN (dpa-AFX) - Der Parlamentsredaktionsleiter der "Süddeutschen Zeitung" in Berlin, Nico Fried, geht zum "Stern". Zum 1. August wird er bei dem Nachrichtenmagazin Politikchef in Berlin, wie RTL Deutschland am Freitag ankündigte. Fried gehört zu den bekanntesten Politik-Journalisten des Landes.

Der neue "Stern"-Chefredakteur Gregor Peter Schmitz sagte, Fried sei ein legendärer Beobachter und Porträtist der gesamten deutschen Politik. Fried wurde mit diesen Worten zitiert: "An der Politik interessieren mich schon immer besonders die Menschen, die sie machen. Der "Stern" hat eine lange Tradition, Politik in Porträts und Interviews zu begleiten und zu erklären."

Fried, Jahrgang 1966, war seit 2000 in der Parlamentsredaktion der "Süddeutschen Zeitung" in Berlin tätig, deren Leitung er 2007 übernahm. Vor seiner Zeit bei der "SZ" war er unter anderem für die "Berliner Zeitung" tätig gewesen.

Der "Stern" gehörte bislang zum Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr, dessen gesamte Magazinsparte zu Jahreswechsel mit RTL Deutschland fusionierte. Beide Häuser zählen zum Bertelsmann-Portfolio. Derzeit werden crossmedial neue Redaktionsstrukturen aufgebaut.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.