Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 25 Minuten
  • DAX

    18.093,92
    +139,44 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.002,30
    +35,62 (+0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    38.459,08
    -2,43 (-0,01%)
     
  • Gold

    2.415,50
    +42,80 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0652
    -0,0079 (-0,73%)
     
  • Bitcoin EUR

    66.459,24
    +274,10 (+0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    86,14
    +1,12 (+1,32%)
     
  • MDAX

    26.944,28
    +241,10 (+0,90%)
     
  • TecDAX

    3.368,08
    +13,78 (+0,41%)
     
  • SDAX

    14.567,88
    +66,40 (+0,46%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    8.006,04
    +82,24 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    8.085,37
    +61,63 (+0,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.442,20
    +271,84 (+1,68%)
     

Streik der Piloten bei Brussels Airlines abgewendet

BRÜSSEL (dpa-AFX) -Ein für Mittwoch angekündigter Streik der Piloten der Lufthansa DE0008232125-Tochter Brussels Airlines mit Auswirkungen auch für Deutschland ist abgewendet worden. Eine Neuverhandlung zwischen den Gewerkschaften und der Fluggesellschaft habe zu einer Einigung geführt, sagte eine Sprecherin von Brussels Airlines am Sonntag. Ursprünglich hatten die Piloten einen viertägigen Ausstand geplant - vom 27. bis 30. März.

Die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete, dass bei der Einigung eine Verbesserung der Bruttovergütung im Vordergrund stehe. Einzelheiten würden den Piloten in den kommenden Tagen mitgeteilt.

Schon Mitte Januar hatten diese einen Tag lang gestreikt - Gewerkschaftsangaben zufolge, weil die Airline außertarifliche Zulagen nicht wie gefordert an die Inflation anpassen wollte. Die Fluggesellschaft musste zahlreiche Flüge streichen, darunter auch Verbindungen nach Deutschland. Sie bietet unter anderem Flüge von und nach Hamburg, Berlin und München an.