Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 9 Minuten
  • DAX

    13.322,41
    +35,84 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.525,42
    +14,48 (+0,41%)
     
  • Dow Jones 30

    29.872,47
    -173,77 (-0,58%)
     
  • Gold

    1.779,20
    -32,00 (-1,77%)
     
  • EUR/USD

    1,1943
    +0,0030 (+0,25%)
     
  • BTC-EUR

    14.122,79
    -94,76 (-0,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    329,75
    -40,76 (-11,00%)
     
  • Öl (Brent)

    45,21
    -0,50 (-1,09%)
     
  • MDAX

    29.274,19
    +128,08 (+0,44%)
     
  • TecDAX

    3.108,67
    +23,19 (+0,75%)
     
  • SDAX

    13.802,03
    +103,15 (+0,75%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.334,03
    -28,90 (-0,45%)
     
  • CAC 40

    5.601,80
    +35,01 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.094,40
    +57,62 (+0,48%)
     

Spahn offen für Ausweitung der Maskenpflicht an Schulen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, zur Eindämmung der Corona-Pandemie die Maskenpflicht an Schulen auszuweiten. Man solle mit allen möglichen Maßnahmen dafür sorgen, Schulen und Kitas offenzuhalten, sagte er am Mittwoch in der Sendung "Frühstart" der Fernsehsender RTL und ntv. Maskentragen im Unterricht sei nicht schön. "Die Alternative ist in vielen Regionen, Schulen schließen. Und ich bin sehr sicher, wenn die Wahl ist Maske tragen oder keine Schule, dann lieber Maske tragen."

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hatte sich für eine Maskenpflicht im Unterricht auch in Grundschulen ausgesprochen. In mehreren Bundesländern gilt wegen der gestiegenen Infektionszahlen derzeit eine Maskenpflicht im Unterricht an weiterführenden Schulen. Grundschüler sind allerdings in der Regel davon ausgenommen.