Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    15.596,81
    +53,83 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.193,60
    +4,79 (+0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,92 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.803,60
    +7,30 (+0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,1612
    -0,0034 (-0,29%)
     
  • BTC-EUR

    54.164,39
    +1.686,76 (+3,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,70 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    85,15
    +1,39 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.820,82
    -4,17 (-0,01%)
     
  • TecDAX

    3.819,94
    +23,48 (+0,62%)
     
  • SDAX

    16.882,61
    -26,50 (-0,16%)
     
  • Nikkei 225

    28.600,41
    -204,44 (-0,71%)
     
  • FTSE 100

    7.227,22
    +22,67 (+0,31%)
     
  • CAC 40

    6.720,76
    -12,93 (-0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

Spahn: Fairness gebietet Abschaffung von Gratis-Corona-Tests

·Lesedauer: 1 Min.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat verteidigt, dass Corona-Schnelltests ab Montag in der Regel nicht mehr für alle gratis sind. 

BERLIN, GERMANY - SEPTEMBER 08: German Health Minister Jens Spahn speaks to the media about Germany's ongoing vaccination campaign during the novel coronavirus pandemic on September 8, 2021 in Berlin, Germany. While approximately 62% of people in Germany are now fully vaccinated, new vaccination rates have slowed and authorities are struggling to convince more people to still get vaccinated. (Photo by Andreas Gora - Pool/Getty Images)
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Symbolbild: Getty Images)

"Kostenlose Bürgertests abzuschaffen, gebietet die Fairness vor dem Steuerzahler", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Jeder, für den es empfohlen ist und der will, konnte sich mittlerweile impfen lassen", argumentierte Spahn. "Deshalb werden Bürgertests ab Montag nur noch für diejenigen kostenlos sein, für die es keine empfohlene Impfung gibt. Das sind insbesondere Kinder und Jugendliche."

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach erhofft sich vom Ende der Gratis-Tests auch positive Auswirkungen auf die Impfquote. "Kostenpflichtige Tests werden dazu führen, dass sich sehr viele noch impfen lassen, weil sie eine regelmäßige Testung vermeiden wollen", sagte er den Funke-Zeitungen. Nicht-Geimpfte brauchen aktuelle Schnelltests inzwischen häufig für den Zugang zu Restaurants oder Veranstaltungen.

Spahn verwies auch darauf, dass es Tests in Pflegeheimen, Krankenhäusern, Schulen oder auf der Arbeit weiterhin kostenlos gebe. "Das ist wichtig, um gut durch Herbst und Winter zu kommen." Er hob zudem hervor, dass jeder sich weiterhin kostenlos gegen Corona impfen lassen könne.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten hatten im August vereinbart, dass das vom Bund seit März finanzierte Angebot mit kostenlosen "Bürgertests" für alle auch ohne Corona-Symptome enden soll. Für viele Ungeimpfte wird der Corona-Alltag damit ab Montag komplizierter und teurer.

VIDEO: Spahn: Impfstoff für Drittimpfung ist in Deutschland da

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.