Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 39 Minuten

So geht es Bayerns Sorgenkindern

·Lesedauer: 1 Min.
So geht es Bayerns Sorgenkindern
So geht es Bayerns Sorgenkindern
So geht es Bayerns Sorgenkindern

Der französische Nationalspieler Kingsley Coman von Bayern München ist nach seiner Herz-OP wieder ins Training eingestiegen. Das bestätigte Trainer Julian Nagelsmann am Donnerstag.

„King ist wieder gelaufen. Wir freuen uns, dass er wieder auf dem Platz war“, sagte Nagelsmann. Für das Freitagsspiel (Greuther Fürth - FC Bayern am Freitag ab 20.30 im LIVETICKER) beim Tabellenschlusslicht SpVgg Greuther Fürth sei Coman aber erwartungsgemäß „noch keine Option“.

Besser sieht es bei Serge Gnabry (Rücken/Infekt) und Jamal Musiala (Knöchel) aus, die beide wieder voll mittrainiert haben. "Sie haben beide sehr gut trainiert und könnten auch spielen. Wir müssen schauen, ob das auch Sinn ergibt", sagte Nagelsmann.

  • STAHLWERK Doppelpass mit BVB-Boss Hans-Joachim Watzke am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV und im Stream auf SPORT1

Zudem habe Lucas Hernandez seine leichten Knieprobleme überstanden. Für den verletzten Ersatztorwart Sven Ulreich (Knie) rückt Christian Früchtl in den Kader. Corentin Tolisso (Wade) geht es laut Nagelsmann besser, sei aber noch nicht dabei.

„Wir haben nichts zu verschenken“, sagte der Coach über das ungleiche Duell in Franken: „Dass wir Favorit sind ist klar, dass wir gerne gewinnen und Tabellenführer bleiben wollen, ist auch klar.“ Aber, betonte er: „Wir müssen uns auf viel Kampf einstellen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.