Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.383,36
    -158,02 (-1,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.935,51
    -26,90 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    33.990,95
    -356,08 (-1,04%)
     
  • Gold

    1.742,90
    -11,10 (-0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,0376
    -0,0029 (-0,28%)
     
  • BTC-EUR

    15.642,35
    -413,69 (-2,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    380,70
    +0,41 (+0,11%)
     
  • Öl (Brent)

    77,35
    +1,07 (+1,40%)
     
  • MDAX

    25.600,97
    -370,48 (-1,43%)
     
  • TecDAX

    3.073,46
    -44,73 (-1,43%)
     
  • SDAX

    12.331,15
    -179,90 (-1,44%)
     
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.474,02
    -12,65 (-0,17%)
     
  • CAC 40

    6.665,20
    -47,28 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.108,32
    -118,03 (-1,05%)
     

Slapstick-Ende entscheidet Overtime

Slapstick-Ende entscheidet Overtime
Slapstick-Ende entscheidet Overtime

Ausgerechnet James Frazier!

Am ersten Spieltag feiert medi Bayreuth mit einem hart umkämpften 83:82-Sieg nach Overtime gegen die Fraport Skyliners einen gelungenen Heimauftakt. Bedanken dürfe sich die Franken allerdings bei Frankfurts Frazier. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Der Point Guard bekam knapp 14 Sekunden vor Schluss einen Einwurf und hatte damit die Chance, mit dem letzten Angriff den Matchwinner zu landen. Der US-Amerikaner, der von Brandon Childress, Bayreuths Topscorer mit 30 Punkten, verteidigt wurde, ließ die Uhr bis auf acht Sekunden herunterlaufen.

Dann setzte Frazier zum Dribbling an - und rutschte weg. Zwar versuchte er den Ball noch zu retten, aber Childress hatte die schnelleren Finger und war auf und davon. Danach passten sich die Hausherren den Ball schnell zu und die Zeit war abgelaufen.

Irrer Buzzer-Beater erzwingt Overtime

Bitter für Frazier: Der 27-Jährige lieferte ein starkes Spiel und war vor allem unter dem Korb ein Aktivposten der Gäste. Trotz seiner 1,78m war er mit acht (!) Defensiv-Rebounds der beste Abräumer unter dem Korb. (NEWS: Alles zur BBL)

Es war das kuriose Ende eines Spiels, das lange Zeit nach einem sicheren Ding für Frankfurt aussah. Nach dem ersten Viertel führten die Hessen bereits mit zehn Punkten (27:17) und konnten diesen Vorsprung fast komplett bis in die Kabine mitnehmen (39:30).

Bayreuth wachte erst spät auf - aber nicht zu spät. Im Schlussviertel legten die Hausherren einen Zwölf-Punkte-Lauf hin und stellten von 63:72 auf 75:72. Mit einem spektakulären Buzzer-Beater konnte Laurynas Beliauskas die Overtime erzwingen, wo Frazier dann zum tragischen Helden wurde.