Deutsche Märkte geschlossen

Skandal-Tweet von Juve sorgt für Wirbel

·Lesedauer: 1 Min.
Skandal-Tweet von Juve sorgt für Wirbel
Skandal-Tweet von Juve sorgt für Wirbel

Ein unbedachter Tweet von Juventus Turin hat für mächtig Wirbel gesorgt.

Der italienische Spitzenklub hatte am Donnerstagmittag ein Bild einer Spielerin aus dem Training der Frauenmannschaft auf dem Kanal derselben gepostet, auf welchem die Akteurin ein Hütchen auf dem Kopf trägt und die Gesichtspartie auf Augenhöhe mit ihren Fingern in die Breite zieht.

Die Kurznachricht löste innerhalb kurzer Zeit einen Sturm der Entrüstung aus, innerhalb von etwa 20 Minuten generierte sie tausende Antworten, deren Tenor lautete, dass es sich um rassistisch anmutenden Inhalt handele. Das gleiche Bild war zudem in einer Bildergalerie auf der Homepage des Vereins zu sehen.

Juve löscht Tweet und entschuldigt sich

Als Reaktion auf den Shitstorm löschte Juve den Tweet kurze Zeit darauf - und später auch das Bild auf der Website - und veröffentlichte eine Entschuldigung.

“Wir entschuldigen uns aufrichtig dafür, dass unser Tweet, der nicht dazu dienen sollte, eine Kontroverse auszulösen und einen rassistischen Unterton zu vermitteln, jemanden beleidigt haben könnte. Juventus war schon immer gegen Rassismus und Diskriminierung”, betonte der Klub auf Twitter.

Das Frauenteam der “Alten Dame” befindet sich derzeit in Barcelona, um dort ein Vorbereitungsspiel zu absolvieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.