Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    39.594,39
    -4,61 (-0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.724,41
    -1.854,57 (-2,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.361,43
    -23,83 (-1,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     
  • S&P 500

    5.555,74
    -8,67 (-0,16%)
     

"Sicherstellung von Unterlagen": Polizei durchsucht nach Signa-Pleite die Villa von René Benko

Signa-Gründer René Benko. - Copyright: picture alliance / GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com | GEORG HOCHMUTH
Signa-Gründer René Benko. - Copyright: picture alliance / GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com | GEORG HOCHMUTH

Der Signa-Gründer und einstige "Wunderwuzzi" René Benko ist im Visier der Polizei: Laut eines ORF-Berichts führen österreichische Beamte derzeit einen großangelegten Einsatz in Benkos Luxus-Villa in Innsbruck-Igls durch. Am Dienstagmorgen um 8 Uhr rückten demnach Streifen der Polizei und ein Sondereinsatzkommando an, auch Fahrzeuge von Beamten in Zivil sowie Kleinbusse der Polizei und eine Drohne seien gesichtet worden. Polizei und Staatsanwaltschaft wollten sich auf ORF-Anfrage nicht äußern.

Benkos Anwalt Norbert Wess bestätigte dem Sender jedoch, dass es sich um eine „Durchsuchung zwecks Sicherstellung von allfälligen Unterlagen zu den medial ohnehin bereits transportierten Vorwürfen“ handelt. Polizei und Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft würden „sehr professionell agieren“, so Wess, Benko verhalte sich wiederum „kooperativ und konstruktiv“.

UT