Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 54 Minuten

"Sex Tape V.I.P.": Neue Realityshow zeigt Promis beim Sex

Wer schon immer einmal einen Blick ins Schlafzimmer von Kate Merlan oder Julian F.M. Stoeckel werfen wollte, kommt nun bei "Sex Tape V.I.P." auf seine Kosten. Moderiert wird die ungewöhnliche Show von Natascha Ochsenknecht.

Natascha Ochsenknecht will einen Einblick ins Liebesleben von zwölf Promi-Paaren geben. (Bild: Thomas Weiß / Montage: Warner Bros. Discovery)
Natascha Ochsenknecht will einen Einblick ins Liebesleben von zwölf Promi-Paaren geben. (Bild: Thomas Weiß / Montage: Warner Bros. Discovery)

Als 2007 ein Sextape von Kim Kardashian und dem Sänger Ray J veröffentlicht wurde, machte es das damalige It-Girl über Nacht berühmt - so sehr, dass viele Beobachter glaubten, Kardashian hätte es mit Absicht lanciert. Ob das neue Reality-Format "Sex Tape V.I.P." die teilnehmenden Prominenten ebenfalls zu Weltstars machen wird, ist zwar fraglich, die Einblicke ins Liebesleben der Stars dürften aber ähnlich intim ausfallen.

Selbst beim möglichen Sex bleibt die Kamera an

Das zumindest verspricht der Streamingdienst Discovery+, wo ab 25. August vier Episoden der neuen Show abrufbar sein werden. In jeder Folge wird Moderatorin Natascha Ochsenknecht drei berühmte Liebespaare empfangen, die sich zuvor in ihrem Alltag gefilmt haben - und zwar nach dem Motto "Ganz oder gar nicht". Das heißt: Selbst im Schlafzimmer und beim möglichen Geschlechtsverkehr bleibt die Kamera an.

Mit dabei sind unter anderem It-Boy Julian F.M. Stoeckel und sein Partner Marcell, Schlagersänger Ennesto Monté und seine neue Freundin Marry, Tattoo-Model Kate Merlan mit ihrem Ehemann Jakub Jarecki, die Ex-"Sommerhaus"-Teilnehmer Frank und Elke Fussbroich sowie Burlesque-Tänzerin Eve Champagne mit ihrem Partner Dennis. Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich laut Discovery+ darauf freuen zu erfahren, "bei wem es erotisch knistert und wo eher tote Hose herrscht" - und was die Gründe dafür sind.

Im Video: Julian F. M. Stoeckel - Warum war er so lange weg?