Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    36.777,04
    -3.135,75 (-7,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

„Schließt die verdammten Reihen“ – der Druck auf Reddit-Investoren steigt

Kort, Katharina
·Lesedauer: 2 Min.

Der Achterbahnkurs der Gamestop-Aktie verlangsamt sich. Die US-Börsenaufsicht SEC sucht nun in den sozialen Medien nach Hinweisen für Fehlverhalten.

Die Nervosität rund um die Aktie von Gamestop hat sich am Mittwoch etwas gelegt. Nach zwei heftigen Verlusten am Montag und Dienstag schloss der Börsenkurs am Mittwoch sogar mit 2,7 Prozent leicht im Plus. Im Laufe des Tages war der Wert sogar um ein Viertel gestiegen. Mit 92,41 Dollar lag der Wert dennoch weit entfernt von den 468 Dollar, die die Aktie in der vergangenen Woche erreicht hatte.

Aufrufe wie „Hold the fucking Line“ – „Schließt die verdammten Reihen“ – im Internetforum „Wall Street Bets“ auf Reddit haben zumindest ein wenig geholfen.

Doch schon nach Börsenschluss verlor der Aktienkurs erneut an Wert. Da half auch nicht die Ankündigung, dass der Videospiele-Händler Gamestop nun einen Chief Digital Officer ernannt hat. Das eigentliche Geschäft hinter der Aktie interessiert schon lange keinen mehr in dem Kampf zwischen Kleinanlegern und Hedgefonds.

Am Mittwoch hat sich auch die amerikanische Börsenaufsicht SEC eingeschaltet. Sie sucht in den sozialen Medien nach Hinweisen, ob der Kurs mit Fehlinformationen beeinflusst wurde.

Besonders in die Kritik geraten war der Online-Broker Robinhood. Er hatte vergangene Woche den Handel mit Gamestop- und anderen gehypten Aktien limitiert. Nun erlaubt Robinhood Anlegern wieder Bruchteile von Gamestop- und AMC-Aktien zu erwerben, was besonders Kleinanlegern eine Beteiligung ermöglicht. Auch das Limit für die Anzahl der Papiere werde bei Gamestop-Anteilen von 100 auf 500 erhöht, der Erwerb von AMC-Aktien sei auf 5500 gedeckelt, teilte das Unternehmen mit.

In der vergangenen Woche war der Kurs vor allem von vielen jungen Privatanlegern, die sich auf Onlineforen austauschen, in die Höhe getrieben worden. Viele Investoren waren damit innerhalb weniger Tage reich geworden.

Druck auf Privatinvestoren steigt

Doch mit den Kursrutschen der vergangenen Tage sind nun auch immer mehr Investoren verzweifelt. Viele haben ihre Wetten zum Teil mit Krediten finanziert. Der Druck innerhalb der Reddit-Foren auf die Anleger steigt.

Auch der Investor und Milliardär Marc Cuban, den die meisten Amerikaner aus der Start-up-Fernsehsendung Shark Tank kennen, mahnte am Mittwoch auf Twitter zur Vernunft: „Wenn Du kaufst, weil du den Kursanstieg brauchst, um finanzielle Löcher zu stopfen, dann ist das EXAKT DER FALSCHE Zeitpunkt zum handeln“, twitterte er. „Und wir sollten alle Menschen respektieren, die sich entscheiden zu verkaufen, weil sie müssen. Rechnungen scheren sich nicht darum, was der Markt macht“, schrieb er.

Noch am Tag zuvor hatte er gemeint, dass man Gamestop- und AMC-Aktien halten solle, wenn man es sich leisten kann.