Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 40 Minuten

Darum schauen euch Aldi-Kassierer möglichst nicht in die Augen

Business Insider Deutschland
shutterstock_542124334 Aldi

Die Geschwindigkeit, mit der Aldi-Kassierer Waren über den Scanner ziehen, ist immer wieder beeindruckend. Bei jedem Einkauf ist es dasselbe: Die Kassiererin ist permanent schneller, als man selbst. Das führt häufig zu Stressmomenten an der Kasse — spätestens dann, wenn der nächste Kunde nachrückt und sich die Waren stauen. So mancher Joghurt-Becher ist dabei schon zu Bruch gegangen. Andererseits schätzen viele Kunden den Discounter-Riesen gerade wegen der zügigen Bedienung.

Aldi und seine Konkurrenten haben noch nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass Effizienz und Vereinfachung zu ihren wichtigsten Prinzipien gehören. Der Kunde bemerkt das unter anderem am immer gleichen und übersichtlichen Aufbau der Filialen, der schlichten Präsentation der Produkte und vor allem am hohen Arbeitstempo der Angestellten.

In den sozialen Medien finden sich zahllose Einträge von Aldi-Kunden, die entweder anerkennende oder kritische Worte für die Situation an der Kasse finden. Ein Nutzer verglich den Bezahlvorgang mit einem Tennisturnier, bei dem es darum gehe, die Kassierer zu „besiegen“.

Eine andere Nutzerin schrieb auf Twitter, dass sie als Student selbst bei Aldi im Vereinigten Königreich gearbeitet hätte  allerdings sei sie nach einiger Zeit gefeuert worden, weil sie die Waren angeblich nicht schnell genug gescannt hatte. Eine britische Lokalzeitung wollte es daraufhin ganz genau wissen und fragte bei Aldi-Kassierern im der englischen Stadt Hull nach.

Weiterlesen auf businessinsider.de