Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.848,35
    +60,62 (+0,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,67
    +3,12 (+0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.837,10
    +7,20 (+0,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2076
    -0,0009 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    29.716,75
    -166,77 (-0,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    697,46
    -37,68 (-5,13%)
     
  • Öl (Brent)

    52,20
    -0,16 (-0,31%)
     
  • MDAX

    31.206,48
    +170,56 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.271,44
    +9,03 (+0,28%)
     
  • SDAX

    15.153,26
    +104,46 (+0,69%)
     
  • Nikkei 225

    28.242,21
    -276,97 (-0,97%)
     
  • FTSE 100

    6.720,65
    -15,06 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    5.617,27
    +5,58 (+0,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Saudi-Arabien beginnt Impfungen gegen Coronavirus

·Lesedauer: 1 Min.

RIAD (dpa-AFX) - Saudi-Arabien hat den Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech <US09075V1026> und seines US-Partners Pfizer <US7170811035> erhalten und mit der ersten Phase seiner Impfkampagne begonnen. Das Staatsfernsehen zeigte am Donnerstag Aufnahmen, wie ein Mann und eine Frau in einem Gesundheitszentrum in Riad geimpft wurden. Gesundheitsminister Taufik al-Rabia erhielt das Vakzin kurze Zeit später. In den ersten 24 Stunden meldeten sich mit einer von der Regierung entwickelten Handy-App mehr als 150 000 Menschen zu der kostenlosen Impfung an. Sie ist freiwillig, wird der Bevölkerung aber dringend empfohlen.

"Heute ist der Beginn des Durchbruchs in der Krise", sagte Al-Rabia gegenüber Journalisten. Er sprach von der "größten Impfkampagne in der Geschichte des Königreichs". Landesweit würden in den kommenden Tagen weitere Impfzentren öffnen.

Die Bevölkerung Saudi-Arabiens, wo rund 34 Millionen Menschen leben, soll in drei Phasen gegen das Coronavirus geimpft werden. Vorrang haben Menschen im Alter über 65 Jahre, Mitarbeiter des Gesundheitswesens und chronisch Kranke. In dem Land wurden mehr als 360 000 Infektionen mit dem Coronavirus und 6000 Todesfälle gemeldet.

Saudi-Arabien war im Vergleich zu anderen Ländern im arabischen Raum den Sommer über besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffen. Nach teils strikten Beschränkungen im öffentlichen Leben waren die Zahlen der Neuinfektionen seit Juli aber rückläufig.