Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    39.275,43
    +980,71 (+2,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Russland verzeichnet Rückgang bei Corona-Infektionen

·Lesedauer: 1 Min.

MOSKAU (dpa-AFX) - In Russland ist die Zahl der Corona-Fälle nach offizieller Darstellung seit Jahresbeginn deutlich zurückgegangen. Gesundheitsminister Michail Muraschko sprach am Dienstag in Moskau von elf Prozent weniger Patienten im Vergleich zur Lage Ende vergangenen Jahres. "Dies ist ein positiver Trend." 80 Prozent der Erkrankten werden demnach ambulant behandelt. Derzeit seien landesweit 70 Prozent der insgesamt mehr als 250 000 für Corona-Patienten vorgehaltenen Klinikbetten belegt, sagte Muraschko.

Am Dienstag meldeten die russischen Behörden 18 200 Neuinfektionen. Ende vergangenen Jahres lag dieser Wert noch bei mehr als 28 000. Es wird aber mit einer hohen Dunkelziffer gerechnet, weil nicht jeder an Covid-19 Erkrankte zum Arzt geht. Bei einem positiven Testergebnis müssen Patienten in eine zweiwöchige Quarantäne. Sie werden dabei zu Hause über eine spezielle App streng kontrolliert. Seit Beginn der Pandemie haben sich der Statistik zufolge mehr als 3,7 Millionen Menschen in Russland infiziert. Mehr als 70 000 starben mit dem Virus.

Die Behörden sehen einen Grund für den Rückgang in den seit Dezember laufenden Impfungen gegen das Coronavirus. Nach jüngsten Angaben haben bereits mehr als 1,5 Millionen Menschen das von russischen Forschern entwickelte Vakzin Sputnik V erhalten. In dieser Woche sollten zwei Millionen weitere Impfdosen in die verschiedenen Landesteile geliefert werden, sagte Muraschko. Eine Impfung besteht aus zwei Komponenten. In der Hauptstadt Moskau waren zuletzt einige Corona-Beschränkungen wieder aufgehoben worden.