Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 19 Minuten
  • Nikkei 225

    28.161,35
    -245,49 (-0,86%)
     
  • Dow Jones 30

    34.060,66
    -267,13 (-0,78%)
     
  • BTC-EUR

    33.872,12
    -3.040,67 (-8,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.155,63
    -97,51 (-7,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.303,64
    -75,41 (-0,56%)
     
  • S&P 500

    4.127,83
    -35,46 (-0,85%)
     

ROUNDUP: Chinas Industrie mit unterschiedlichen Wachstumssignalen

·Lesedauer: 1 Min.

PEKING (dpa-AFX) - Chinas Industrie ist weiter auf Wachstumskurs - nach staatlichen Angaben aber mit gebremsten Tempo. Der offizielle Einkaufsmanagerindex des Landes sank im April von 51,9 auf 51,1 Punkte im Vergleich zum Vormonat, wie das Pekinger Statistikamt am Freitag mitteilte.

Ein separat vom chinesischen Wirtschaftsmagazins "Caixin" ermittelter Indikator weist dagegen auf ein schnelleres Industriewachstum hin. Demnach ist der Einkaufsmanagerindex im April im Vergleich zum Vormonat von 50,6 auf 51,9 Punkte geklettert. Laut "Caixin" handelt es sich um den größten Anstieg seit Dezember. Über der Marke von 50 Punkten ist von einem Wachstum der Industrie auszugehen.

Während der offizielle PMI auf einer Umfrage bei 3000 relativ großen Unternehmen basiert, werden für den "Caixin"-Index vorwiegend kleine und mittelgroße Firmen befragt.

Ein rigoroser Lockdown und scharfe Einreisekontrollen führten dazu, dass - von kleineren Ausbrüchen abgesehen - bereits seit März 2020 praktisch keine Corona-Fälle mehr in China auftraten. Seitdem befindet sich die Wirtschaft auf Erholungskurs.

Der Internationale Währungsfonds schätzt, dass die Wirtschaft in diesem Jahr um 8,1 Prozent zulegen könnte. Die chinesische Regierung ist vorsichtiger und legte ihr offizielles Wachstumsziel auf einen Wert von "über 6 Prozent" fest.