Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    29.043,67
    +1.552,62 (+5,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

ROUNDUP: Biden sichert US-Unterstützung für Sicherheit des Baltikums zu

·Lesedauer: 1 Min.

BRÜSSEL (dpa-AFX) - US-Präsident Joe Biden hat den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen Unterstützung für die Sicherheit der Region zugesagt. Am Rande des Nato-Gipfels in Brüssel traf Biden am Montag Estlands Regierungschefin Kaja Kallas, Lettlands Staatspräsident Egils Levits und Litauens Präsident Gitanas Nauseda, wie das Weiße Haus mitteilte. Biden habe die starke Unterstützung der USA für die Sicherheit des gesamten Baltikums unterstrichen. Die vier Staats- und Regierungschefs hätten eine Vertiefung ihrer Partnerschaften vereinbart sowie eine Kooperation innerhalb der Nato, um den Herausforderungen durch Russland und China zu begegnen.

Die drei baltischen Staaten hatten vor dem Nato-Gipfel in einer gemeinsamen Erklärung die Bedeutung einer anhaltenden militärischen Nato-Präsenz in ihrer Region betont. "Wir erwarten, dass der Gipfel die Bedrohung durch Russland klar und deutlich bewertet und die Reaktion der Nato weiter anpasst", hieß es darin. "Russland versucht, die Nato zu destabilisieren und die Sicherheit der Nato-Verbündeten und -Partner zu untergraben."

Das Treffen mit Biden sei "wirklich wichtig" für die baltischen Staaten gewesen, teilte Nauseda im Anschluss mit. Die USA seien sich der Bedrohungen bewusst, denen die baltischen Staaten ausgesetzt seien. "Unser Ziel ist es, die US-Militärpräsenz in Litauen und den baltischen Staaten zu stärken, da dies der beste und wesentlichste Ausdruck der Aufmerksamkeit für die Sicherheit unserer Region wäre", sagte Litauens Präsident. Er sei zuversichtlich, dass Biden beim Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin am kommenden Mittwoch eine klare Botschaft über die Einheit der Nato aussenden werde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.