Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 28 Minuten

Rania von Jordanien: Glückwünsche zur Verlobung ihrer Tochter Iman

Königin Rania von Jordanien gratuliert ihrer Tochter: Iman hat sich mit ihrem Partner Jameel Alexander Thermiotis verlobt. (Bild: imago images/PPE / imago images/PPE)
Königin Rania von Jordanien gratuliert ihrer Tochter: Iman hat sich mit ihrem Partner Jameel Alexander Thermiotis verlobt. (Bild: imago images/PPE / imago images/PPE)

Offenbar findet in Jordanien bald eine royale Hochzeit statt: Prinzessin Iman bint Abdullah (25) hat sich verlobt. Die älteste Tochter von Königin Rania (51) und König Abdullah II. (60) wird dem Geschäftsmann Jameel Alexander Thermiotis das Jawort geben.

Der Königspalast verkündete die freudige Nachricht unter anderem in den sozialen Medien. Dazu veröffentlichte der Hof auch das offizielle Verlobungsfoto der beiden, auf dem das Paar in die Kamera strahlt. Prinzessin Iman trägt ein schlichtes weißes Kleid, ihr Verlobter Jameel Alexander Thermiotis einen dunkelblauen Anzug. Laut dem Palast waren zur Verlobung am Dienstag (5. Juli) neben König Abdullah II. und Königin Rania auch ihre weiteren Kinder, Kronprinz Hussein (28), Prinz Hashem (17) und Prinzessin Salma (21), sowie einige Mitglieder von Thermiotis' Familie anwesend. "Der Königliche Haschemitische Hof gratuliert Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Iman bint Abdullah II. und Herrn Thermiotis zu diesem Anlass und wünscht ihnen ein Leben lang Glück", heißt es.

Königin Rania gratuliert zur Verlobung

Persönliche Glückwünsche kamen auch von Königin Rania. Auf Instagram schrieb sie zu dem offiziellen Verlobungsfoto: "Herzlichen Glückwunsch, meine liebste Iman; dein Lächeln war immer ein Geschenk der Liebe, das ich seit dem Tag deiner Geburt geschätzt habe. Ich wünsche dir und Jameel ein Leben voller Liebe und Lachen!"

Laut dem "Hello!"-Magazin soll Jameel Alexander Thermiotis 1994 geboren sein und als Managing Partner bei einem New Yorker Risikokapitalfonds tätig sein. Prinzessin Iman studiert an der Georgetown University in Washington, D.C.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.