Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.248,57
    -3.220,92 (-5,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Quoten: RTL-Jesus verliert knapp 700 000 Fernseh-Jünger

BERLIN (dpa-AFX) -Der Privatsender RTL LU0061462528 hat mit der zweiten Inszenierung seines Jesus-Christus-Musicals "Die Passion" eine solide Einschaltquote eingefahren, aber im Vergleich zum letzten Mal fast 700 000 Zuschauerinnen und Zuschauer verloren. 2,23 Millionen Menschen (9,7 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr die Live-Show aus Kassel ein. Zur ersten Aufführung 2022 in Essen waren es noch 2,91 Millionen (11,1 Prozent) gewesen.

Bei der Neu-Inszenierung der Leidensgeschichte wurde Jesus diesmal von dem Sänger und Moderator Ben Blümel (42) gespielt, Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht (32) schlüpfte in die Rolle des Verräters Judas. Sängerin Nadja Benaissa (41) von der Popband No Angels gab Maria, Mutter Jesu. In der für Werbeumsätze bedeutenden Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sahen 12,4 Prozent (590 000 Menschen) zu. Bei der ersten Aufführung waren es noch 14,1 Prozent gewesen.

Weiterhin auf auffällig schwaches Interesse stieß die Mini-Serie "Kafka" mit Stars wie Joel Basman und David Kross, die am Dienstag im Schatten des Fußball-Klassikers Deutschland-Niederlande gestartet war. Gerade einmal 1,35 Millionen (5,4 Prozent) versammelten sich zur besten Sendezeit, um das ambitionierte Projekt im Ersten zu sehen. Bei der sechsten und letzten Folge, die bis 22.30 Uhr lief, waren es dann nur noch 1,16 Millionen (5,6 Prozent). Die Mini-Serie ist seit 20. März in der Mediathek verfügbar.

Erfolgreichster Sender zur Primetime war das ZDF mit dem Fahndungsmagazin "Aktenzeichen XY... Ungelöst" mit 5,50 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern (22,5 Prozent). Dieses Mal ging es unter anderem um einen brutalen Überfall an der Haustür auf eine Flensburger Seniorin, um einen Bankraub im rheinischen Neuss und einen tödlichen Autounfall mit Fahrerflucht in Köln.

Sat.1 lockte mit der Show "Das große Promibacken - Osterspezial" 1,50 Millionen (6,8 Prozent) an. Die ProSieben-Comedyshow DE000PSM7770 "TV total" mit Sebastian Pufpaff holten sich 1,42 Millionen (5,7 Prozent) ins Haus. Die US-Krimiserie "CSI: Vegas" auf Vox bewegte 1,02 Millionen (4,1 Prozent) zum Einschalten. Auf Kabel eins lief die amerikanische Actionkomödie "Beverly Hills Cop III" aus dem Jahr 1994, das wollten 1,01 Millionen (4,3 Prozent) sehen.