Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,3402%)
     
  • BTC-EUR

    40.898,98
    -845,31 (-2,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

In der Qualifikation! Deutsches Quartett fährt zum Weltrekord

·Lesedauer: 1 Min.
In der Qualifikation! Deutsches Quartett fährt zum Weltrekord
In der Qualifikation! Deutsches Quartett fährt zum Weltrekord

Unfassbar! Der Bahnrad-Vierer der Frauen hat einen Weltrekord aufgestellt und ist damit in die Favoritenrolle für das Rennen um olympisches Gold geschlüpft.

Lisa Klein (Saarbrücken), Mieke Kröger (Bielefeld), Lisa Brennauer (Kempten) und Franziska Brauße (Metzingen) absolvierten die Qualifikation in der Mannschaftsverfolgung über 4000 m in Izu in 4:07,307 Minuten und unterboten die alte Bestmarke von Großbritannien (4:10,236/2016) um fast drei Sekunden.

Deutschland dominiert Qualifikation

“Ich bin so völlig außer mir. Oh mein Gott”, kommentierte die zweimalige Olympiasiegerin Kristina Vogel im ZDF und ergänzte: “Die vier Mädels haben von Anfang an so Gas gegeben. Den letzten Kilometer in unter einer Minute zu fahren, ist unbeschreiblich. Ich bin wirklich auf Wolke sieben momentan.”

Das deutsche Quartett dominierte die Qualifikation und kämpft am Dienstag (8.51 Uhr MESZ) gegen Italien um den Einzug in die Medaillenrennen. Dabei könnten weitere Rekorde fallen, denn die ersten Rennen im weit außerhalb Tokios gelegenen Izu Velodrome zeigten: Die olympische Bahn auf Sibirischer Fichte bringt schnelle Zeiten hervor. Auch Olympiasieger Großbritannien (1,175 Sekunden zurück) als Zweiter der Qualifikation sowie die USA (2,811) auf Rang drei hätten den alten Weltrekord unterboten.

Die Mannschaftsverfolgung ist die prestigeträchtigste Disziplin des Bahnrad-Sports. Die Viererteams treten in 16 Runden gegeneinander an, am Ende wird die Zeit gestoppt, nachdem der dritte Fahrer bzw. die dritte Fahrerin die Ziellinie überquert hat.


Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.