Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    15.502,47
    +28,00 (+0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.166,43
    +15,03 (+0,36%)
     
  • Dow Jones 30

    35.258,61
    -36,15 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.782,80
    +17,10 (+0,97%)
     
  • EUR/USD

    1,1658
    +0,0039 (+0,34%)
     
  • BTC-EUR

    53.261,97
    -502,47 (-0,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.449,59
    -2,05 (-0,14%)
     
  • Öl (Brent)

    83,20
    +0,76 (+0,92%)
     
  • MDAX

    34.466,18
    +76,53 (+0,22%)
     
  • TecDAX

    3.726,97
    +5,31 (+0,14%)
     
  • SDAX

    16.736,13
    +75,49 (+0,45%)
     
  • Nikkei 225

    29.215,52
    +190,06 (+0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.219,54
    +15,71 (+0,22%)
     
  • CAC 40

    6.684,20
    +11,10 (+0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.021,81
    +124,47 (+0,84%)
     

Oman erwägt Verkauf deutschen Chemiegeschäfts für $3 Mrd: Kreise

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der staatliche Energiekonzern des Oman, OQ SAOC, erwägt einen Verkauf seiner deutschen Chemietochter OQ Chemicals GmbH. Das Sultanat am Persischen Golf versucht damit, seinen Haushalt zu stabilisieren, sagen mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Most Read from Bloomberg

OQ SAOC spricht bereits mit potenziellen Beratern über Optionen bezüglich OQ Chemical, ein in Monheim am Rhein ansässiges Unternehmen, früher bekannt als Oxea, sagten die Personen, die nicht genannt werden wollten. Das Geschäft könnte etwa 3 Milliarden Dollar (2,6 Milliarden Euro) wert sein, sagten die Personen.

Die Diskussionen dauern an und es ist nicht sicher, dass sie zu einem Verkauf führen werden, hieß es. Vertreter von OQ und OQ Chemicals reagierten nicht sofort auf Bitten um Stellungnahme.

Unter dem neuen Sultan Haitham Bin Tariq, der letztes Jahr an die Macht kam, versucht der Oman, seine Energieressourcen für die Verringerung seines Haushaltsdefizit zu nutzen. Das war aufgrund von Maßnahmen gegen die Covid-19-Pandemie in die Höhe geschnellt, während Ölpreise und Tourismus einbrachen.

Bereits im April berichtete Bloomberg über Pläne zum Verkauf einer Beteiligung an OQ oder einer seiner Tochtergesellschaften. Oman hatte Oxea 2013 von der Private-Equity-Firma Advent International für rund 1,8 Milliarden Euro erworben, um in den Bereich der sogenannten Oxo-basierten Chemikalien zu expandieren. Diese Produkte werden etwa für Beschichtungen und Kosmetika oder auch in Pharmazeutika und Aromen verwendet.

OQ Chemicals beschäftigt nach eigenen Angaben mehr als 1.400 Mitarbeiter in Deutschland, China, den Niederlanden und den USA.

Überschrift des Artikels im Original:Oman Said to Consider Sale of $3 Billion German Chemicals Unit

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.