Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 29 Minuten

Oettinger geht in den Aufsichtsrat von Herrenknecht

·Lesedauer: 1 Min.

Im Januar zieht der frühere EU-Kommissar Günther Oettinger beim Spezialisten für Tunnelbohrmaschinen Herrenknecht in den Aufsichtsrat ein.

Günther Oettinger Foto: dpa
Günther Oettinger Foto: dpa

Der frühere EU-Kommissar Günther Oettinger zieht beim Spezialisten für Tunnelbohrmaschinen Herrenknecht in den Aufsichtsrat ein. Voraussichtlich im Januar werde er das Mandat übernehmen, sagte er der WirtschaftsWoche. „Ich freue mich darauf, weil ich weiß, wie innovativ das Unternehmen ist und wie hart die Konkurrenz der Chinesen auf diesem Gebiet.“ Die EU-Kommission hat das Mandat bereits genehmigt. Oettinger trieb als Ministerpräsident von Baden-Württemberg das umstrittene Projekt Stuttgart 21 voran, an dem Herrenknecht beteiligt ist.
Das Familienunternehmen hat Erfahrung mit ehemaligen Politikern im Aufsichtsrat. Der frühere baden-württembergische Ministerpräsident Lothar Späth leitete das Gremium 14 Jahr lang bis 2012.

Mehr zum Thema: Job beim Bauunternehmen: Günther Oettinger will in den Aufsichtsrat von CG Elementum einziehen.