Deutsche Märkte geschlossen

Neues Szenegetränk in Japan: Coca-Cola Koffein Plus

Neues Szenegetränk in Japan: Coca-Cola Koffein Plus

Diese Limonade ist ein Hybrid und eine wahre Koffeinbombe, die nach Coca-Cola schmeckt – halb Cola, halb Kaffee.

Der Getränkehersteller Coca-Cola verkauft in Japan einen Softdrink, der reichlich Wachmacher und wenig Kalorien enthält. In einer Dose (190 ml) stecken 34 mg Koffein, was etwa dem Doppelten des Originals entspricht. Den Kaloriengehalt (42) halbierten die Schöpfer hingegen. Der Name ist daher auch an die japanische Zero-Kalorien-Version Coca-Cola Plus angelehnt, die es seit dem Frühjahr zu kaufen gibt.

Das Erfrischungsgetränk wird in Verkaufsautomaten angeboten, die in Japan wegen ihres abwechslungsreichen Sortiments beliebt sind. Der Drink schmeckt nach Cola, berichtet das Portal "Shin-Shouhin". Im Nachgeschmack komme dann die Kaffeenote durch. Der Geruch sei keiner der beiden Ursprungsgetränke zuzuordnen.

"Um ehrlich zu sein, das Getränk hat kein überragendes Aroma. Es hat nicht super geschmeckt, aber auch nicht so schlecht, wie gedacht", zieht der Tester ein durchwachsenes Fazit. Insgesamt fällt das Feedback unterschiedlich aus. Einige berichten in den sozialen Medien von einem tollen Geschmackserlebnis, andere sind weniger euphorisch.

Neu ist das Produkt Coca-Cola Koffein Plus nicht. In Europa und den USA brachte der Konzern vor elf Jahren die Coca-Cola BlāK auf den Markt. Das ebenfalls stark koffeinhaltige Softgetränk wurde nach nur zwei Jahren wieder eingestampft, da es wenig populär war.