Deutsche Märkte geschlossen

Neue Grenz-Regeln? - Autobauer sorgen sich um Lieferverkehr

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts einer möglichen Verschärfung von Einreisebestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie macht sich die Autoindustrie große Sorgen. "Unsere Industrie ist angewiesen auf die täglichen Zulieferungen der Werke in Ungarn, Tschechien, der Slowakei und vielen anderen Ländern in Süd- und Osteuropa", sagte die Präsidentin des Verbandes der deutschen Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller am Donnerstag. "Wenn die Lieferungen unterbrochen werden, stehen hier in Deutschland schon kurzfristig die meisten Werke still.

Der Verband schlug vor, "mit der Prüfung von Test- und Anmeldepflichten für alle Fahrer den Lieferverkehr sowie die Eindämmung der Virusmutante zu garantieren". Sachsen hatte zuvor angesichts drastischer Corona-Zahlen in Tschechien eine deutliche Einschränkung des Pendlerverkehrs angekündigt. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält die Einführung von stationären Kontrollen an der Grenze zu Tschechien für wahrscheinlich.