Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 13 Minuten
  • DAX

    15.352,97
    +252,84 (+1,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.139,31
    +76,25 (+1,88%)
     
  • Dow Jones 30

    34.483,72
    -652,22 (-1,86%)
     
  • Gold

    1.786,90
    +10,40 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1325
    -0,0014 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    50.611,55
    -1.225,12 (-2,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.473,02
    +30,25 (+2,10%)
     
  • Öl (Brent)

    69,23
    +3,05 (+4,61%)
     
  • MDAX

    34.214,19
    +323,44 (+0,95%)
     
  • TecDAX

    3.839,01
    +0,46 (+0,01%)
     
  • SDAX

    16.435,23
    +207,36 (+1,28%)
     
  • Nikkei 225

    27.935,62
    +113,86 (+0,41%)
     
  • FTSE 100

    7.166,58
    +107,13 (+1,52%)
     
  • CAC 40

    6.826,86
    +105,70 (+1,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.537,69
    -245,14 (-1,55%)
     

Neue Anti-Korruptions-Partei gewinnt Parlamentswahl in Bulgarien

·Lesedauer: 1 Min.

SOFIA (dpa-AFX) - In Bulgarien hat überraschend eine neue Anti-Korruptions-Partei die Parlamentswahl gewonnen. Bei der bereits dritten Wahl in diesem Jahr erhielt die Partei "Wir führen den Wandel fort" (PP) am Sonntag gut 25 Prozent der Stimmen - viel mehr als nach den Umfragen erwartet. Die bürgerliche GERB des im April abgewählten Ex-Regierungschefs Boiko Borissow kam mit 22 Prozent auf Platz zwei, wie aus den am Montag veröffentlichten amtlichen Zwischenergebnissen hervorgeht. Das Endergebnis wird erst im Lauf der Woche erwartet.

Der Co-Vorsitzende der PP, Kiril Petkow, gilt nun als möglicher künftiger Ministerpräsident. Petkow strebt eine Koalitionsregierung ohne die GERB an. Der Absolvent der US-Eliteuniversität Harvard war von Mai bis September schon einmal Wirtschaftsminister in einem Übergangskabinett. Insgesamt sieben Parteien dürften die Vier-Prozent-Hürde für den Einzug ins Parlament überwunden haben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.