Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.781,90
    -23,60 (-1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,1963
    +0,0050 (+0,42%)
     
  • BTC-EUR

    14.230,54
    +188,95 (+1,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,05
    -4,45 (-1,32%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

Mit dieser Masche stehlen Betrüger ein WhatsApp-Konto

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

WhatsApp-Nutzer sind erneut einem Hackerangriff ausgesetzt. Die Hacker versenden dem potentiellen Opfer eine Nachricht. Reagiert der Betroffene darauf entsprechend, sitzt er bereits in der Falle.

HONG KONG - 2018/11/22: Encrypted instant messaging application WhatsApp logo is seen on an Android mobile device with a figure of hacker in the background. (Photo by Miguel Candela/SOPA Images/LightRocket via Getty Images)
Symbolbild: Getty Umages (Bild: Miguel Candela/SOPA Images/LightRocket via Getty Images)

Das Perfide an der Masche ist, dass die Betrüger die Nachricht im Namen einer Person aus Adressliste des möglichen Opfers versenden. Tatsächlich handelt es sich um ein gehacktes Konto. Das Gleiche würde mit dem Account des neuen Adressaten passieren, sollte dieser auf die Kriminellen hereinfallen.

Wie gehen die Betrüger vor?

In einer typischen Nachricht dieser Art wird der Betroffene darüber informiert, dass die Kontaktperson ihm aus Versehen per SMS einen sechsstelligen Code geschickt habe. Er soll den Code an den Absender weiterleiten. Kommt der Nutzer der Aufforderung nach, könnte sein Account binnen Sekunden kompromittiert werden.

Was sind die Folgen?

In der Konsequenz übernehmen die Angreifer das Konto des Opfers, um unter seiner Identität mit Sicherheit weitere Straftaten zu begehen. Häufig handelt es sich dabei um Betrüge mit womöglich beträchtlichem finanziellen Schaden.

Wie sollten Sie nach einem Hacker-Angriff reagieren?

Sind Sie Opfer dieser Betrugsmasche geworden, dann sollten Sie schnell reagieren.

  • Informieren Sie Ihre Kontakte über den Hacker-Angriff und fordern Sie sie auf, nicht auf WhatsApp-Nachrichten zu reagieren, die angeblich von Ihnen stammen.

  • Erstatten Sie bei der Polizei Strafanzeige.

  • Versuchen Sie, Ihren WhatsApp-Account wiederherzustellen.

So stellen Sie Ihr WhatsApp-Konto wieder her!

  • Melden Sie sich bei WhatsApp mit Ihrer Telefonnummer an.

  • Sie erhalten erneut einen sechsstelligen Verifizierungscode, den Sie eingeben; damit wird der unrechtmäßige Benutzer Ihres Kontos automatisch abgemeldet.

  • Möglicherweise werden Sie auch aufgefordert, den persönlichen PIN für die Verifizierung in zwei Schritten einzugeben, wie WhatsApp auf seiner Webseite unter FAQ berichtet. Wenn Sie den sechsstelligen Code nicht kennen, müssen Sie sieben Tage warten, um sich ohne den Code für die Verifizierung in zwei Schritten anzumelden.

VIDEO: Online-Shopping bald mit Whatsapp?