Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 1 Minuten

Militärexperte warnt vor Scheitern der Abrüstungsgespräche in Wien

MOSKAU/WIEN (dpa-AFX) - Kurz vor Beginn von Gesprächen über eine neue atomare Abrüstungsvereinbarung zwischen Russland und den USA warnen Experten vor einem Scheitern. Ohne eine Verständigung könnte die Welt auch andere Abrüstungsverträge verlieren, sagte der russische Militärexperte Pawel Lussin der Deutschen Presse-Agentur in Moskau. Als Beispiele nannte er den Vertrag über die Nichtverbreitung von Atomwaffen. "Es ist sicher eher ein pessimistisches Szenario."

Der letzte große atomare Abrüstungsvertrag New Start zwischen Moskau und Washington läuft am 5. Februar 2021 aus. Er regelt die Begrenzung strategischer Atomwaffen. Beide Länder wollen von diesem Montag an darüber in Wien auf Ebene der Außenministerien darüber verhandeln.

"Die Zukunft von New Start ist für die bilateralen Beziehungen zwischen den USA und Russland, aber auch für die globale Sicherheit von entscheidender Bedeutung", sagte Lussin. "Eines Tages sollten sich alle Atommächte auf einen einzigen Vertrag verständigen, der die Obergrenzen für Atomwaffen festlegt." Noch sei das aber Wunschdenken.