Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.476,43
    -32,76 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,98
    +16,86 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.926,01
    -127,93 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.877,70
    -53,10 (-2,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0798
    -0,0113 (-1,04%)
     
  • BTC-EUR

    21.623,56
    -76,02 (-0,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    535,42
    -1,43 (-0,27%)
     
  • Öl (Brent)

    73,23
    -2,65 (-3,49%)
     
  • MDAX

    29.778,59
    -30,33 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.338,57
    +2,59 (+0,08%)
     
  • SDAX

    13.494,83
    -5,62 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.901,80
    +81,64 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    7.233,94
    +67,67 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.006,96
    -193,86 (-1,59%)
     

Messi-Thriller sorgt für Top-Quote

Messi-Thriller sorgt für Top-Quote
Messi-Thriller sorgt für Top-Quote

Die ARD verbuchte am Freitagabend mit 8,04 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern beim Viertelfinal-Elfmeter-Thriller zwischen Argentinien und den Niederlanden (2:2 n.V., 4:3 i.E.) die beste Quote bei der WM in Katar bei einem Spiel ohne deutsche Beteiligung. Der Marktanteil betrug 30,7 Prozent.

Die zuvor beste Reichweite bei einer Begegnung ohne deutsche Beteiligung hatten ebenfalls Lionel Messi und Co. beim Spiel gegen Polen (6,72 Mio./MA: 25,1 Prozent) erzielt.

Die höchste Quote im deutschen TV bei der WM am Persischen Golf resultiert immer noch vom Duell zwischen Deutschland und Costa Rica im Ersten (17,43 Mio./MA: 53,7 Prozent).

Das Spiel Argentinien gegen Oranje im Stadion Lusail war die Sendung mit der höchsten ARD-Quote am Freitag. Ab 23.48 Uhr verfolgten immerhin noch 3,41 Millionen Zusehende (MA: 21,3 Prozent) die Zusammenfassung des anderen Viertelfinals zwischen Kroatien und Rekord-Weltmeister Brasilien (1:1 n.V., 4:2 i.E.). Das Aus der hoch gehandelten Selecao war zuvor live im Streamingdienst MagentaTV, der alle 64 WM-Spiele überträgt, zu sehen gewesen.