Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 47 Minute
  • DAX

    15.239,32
    +5,16 (+0,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.971,47
    -7,37 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    33.777,82
    -22,78 (-0,07%)
     
  • Gold

    1.736,40
    -8,40 (-0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,1916
    +0,0011 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    50.881,81
    +390,94 (+0,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.295,77
    +1,18 (+0,09%)
     
  • Öl (Brent)

    60,48
    +1,16 (+1,96%)
     
  • MDAX

    32.535,66
    -201,89 (-0,62%)
     
  • TecDAX

    3.457,36
    -25,76 (-0,74%)
     
  • SDAX

    15.614,03
    -93,50 (-0,60%)
     
  • Nikkei 225

    29.538,73
    -229,33 (-0,77%)
     
  • FTSE 100

    6.893,34
    -22,41 (-0,32%)
     
  • CAC 40

    6.175,82
    +6,41 (+0,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.855,71
    -44,47 (-0,32%)
     

Mehr als drei Millionen Corona-Infizierte in Italien

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Italien hat bei der Gesamtzahl der offiziell mit Corona infizierten Menschen die Drei-Millionen-Schwelle überschritten. Die Gesundheitsbehörden in dem Mittelmeerland zählten am Freitag über 24 000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Damit gibt es in Italien, wo die Pandemie seit Februar 2020 mit einer ersten großen Welle um sich gegriffen hatte, bisher offiziell 3,02 Millionen Virus-Infizierte. In Europa hatten Großbritannien, Frankreich und Spanien diese Marke nach Zahlen der Johns-Hopkins-Universität (USA) schon vorher überschritten.

Bei den Opfern steuert das 60-Millionen-Einwohner-Land auf bald 100 000 registrierte Corona-Tote zu. Am Freitag wurden 297 Covid-19-Tote in 24 Stunden gezählt.

Insgesamt verschlechtert sich die Infektionslage in vielen Teilen Italiens stark. Es wurde erwartet, dass Gesundheitsminister Roberto Speranza mehrere Regionen ab nächster Woche zu neuen Roten Zonen erklärt, in denen ein Teil-Lockdown mit strengen Bewegungseinschränkungen und Schulschließungen gilt.