Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 18 Minuten
  • Nikkei 225

    38.103,25
    -453,62 (-1,18%)
     
  • Dow Jones 30

    38.441,54
    -411,32 (-1,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.198,98
    -563,73 (-0,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.462,90
    -21,80 (-1,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,58
    -99,30 (-0,58%)
     
  • S&P 500

    5.266,95
    -39,09 (-0,74%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht knapp unter Rekord der Schwung aus

FRANKFURT (dpa-AFX) -Knapp unter dem Dax DE0008469008-Rekordhoch hat die Anleger am Mittwoch der Mut verlassen. Nachdem sich der deutsche Leitindex bis auf 25 Punkte seiner Bestmarke bei 18 567 Punkten genähert hatte, ging ihm der Schwung aus. Zum Handelsende behauptete er ein Plus von 0,37 Prozent auf 18 498,38 Punkte. Als Stütze erwiesen sich die deutlichen Kursgewinne einiger Berichtsunternehmen, allen voran Siemens Energy DE000ENER6Y0.

Laut Marktbeobachter Jürgen Molnar vom Broker Robomarkets hat sich der Dax nach mehreren Gewinntagen eine Pause verdient, bevor er die noch verbleibenden Punkte bis zum Gipfel zurücklegt. Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Börsenunternehmen gewann zur Wochenmitte letztlich 0,50 Prozent auf 26 695,33 Punkte.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 verabschiedete sich 0,4 Prozent im Plus. Auch in Paris und London ging es mit den Kursen weiter bergauf. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 zeigten sich zum europäischen Handelsende wenig verändert.

Die Aktien von Siemens Energy sprangen an der Dax-Spitze um knapp 13 Prozent hoch, nachdem der Energietechnik-Konzern nach einem starken zweiten Geschäftsquartal seine Jahresprognose erhöht hatte und damit nach zahlreichen Gewinnwarnungen wieder bessere Nachrichten sendete. Experten lobten vor allem, dass das Unternehmen jetzt im Gesamtjahr mit einem Barmittelzufluss rechnet. Für das Sorgenkind, die Windkrafttochter Gamesa, steht außerdem der Sanierungsplan.