Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 37 Minuten

Mehr Aufträge für die Baubranche im Juli

·Lesedauer: 1 Min.

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die deutsche Baubranche hat auch im Juli ein Auftragsplus verbucht. Das Bauhauptgewerbe erhielt Aufträge im Wert von rund 7,9 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Wegen der gestiegenen Baupreise waren das nominal (nicht preisbereinigt) 4,9 Prozent mehr als im Juli 2020 und damit der höchste jemals gemessene Wert an Neuaufträgen in einem Juli in Deutschland. In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres stiegen die Auftragseingänge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nominal um 4,8 Prozent.

Bereinigt um Preiserhöhungen (real) und unter Berücksichtigung der tatsächlichen Arbeitstage waren die Aufträge im Juli um 1,4 Prozent höher als im Vorjahresmonat. In den ersten sieben Monaten 2021 ergibt sich nach dieser Berechnung ein reales Auftragsplus von 0,9 Prozent. Die Bauwirtschaft profitiert seit langem vom Immobilienboom. Zuletzt klagte die Branche allerdings über gestiegene Preise für Baumaterialien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.