Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 59 Minuten
  • Nikkei 225

    38.731,34
    +85,23 (+0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.636,82
    -106,52 (-0,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.496,18
    +28,08 (+1,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

Maniv kündigt dritten Frühphasen-Venture-Fonds in Höhe von 140 Mio. USD an, um die Dekarbonisierung und Digitalisierung des globalen Transportwesens zu beschleunigen

TEL AVIV, Israel und NEW YORK, April 04, 2024--(BUSINESS WIRE)--Maniv, ein globales Risikokapitalunternehmen mit Sitz in Tel Aviv und New York, gibt heute die Schließung seines dritten Fonds bekannt, eines 140 Mio. USD schweren Vehikels für Investitionen in Startups in der Seed- und Series-A-Phase, wodurch sich das verwaltete Vermögen des Unternehmens auf fast 320 Mio. USD erhöht.

Maniv investiert seit 2016 und gehört zu den ersten institutionellen Anlegern, die eine globale Frühphasen-Investitionsstrategie entwickelt haben, die sich auf die Überschneidung von Mobilität, Transport und Energie konzentriert. Maniv investiert in tiefgreifende Technologien und Geschäftsmodellinnovationen rund um zwei zentrale Themen:

Der Personen- und Warenverkehr ist nach wie vor von analogen Prozessen und datenarmen Betriebsumgebungen geprägt. Von der Herstellung bis hin zu Fulfillment und Logistik, Fahrzeugzugang, Wartung und Reparatur, Versicherung, Flottenmanagement und mehr – Startups treiben die Digitalisierung der Wertschöpfungsketten im Transportwesen zu Land, zu Wasser und in der Luft voran. Gleichzeitig befindet sich die marktgetriebene Dekarbonisierung des Transportwesens, auf den bis zu einem Viertel der weltweiten Treibhausgasemissionen entfallen, an einem Wendepunkt. Die Anreize des privaten Sektors tendieren zu sauberen Antrieben, ein Prozess, der durch den starken Rückenwind der Gesetzgebung weltweit beschleunigt wird. Diese seismischen Verschiebungen bieten Startups eine große Chance, neue Technologien, Formfaktoren, Geschäftsmodelle und Plattformen voranzutreiben.

WERBUNG

Maniv hat bereits vier Investitionen aus dem neuen Fonds getätigt. Celadyne, mit Sitz in Chicago, verlängert die Lebensdauer und Effizienz von Protonenaustauschmembranen, um die Produktion von grünem Wasserstoff wirtschaftlich zu machen. Neologic, mit Sitz in Israel, stellt ein proprietäres Chipdesign für dramatische Leistungs- und Stromverbrauchssteigerungen in Rechenzentren, Automobilen und darüber hinaus vor. Circular mit Sitz in San Francisco setzt sich für die Einführung von recycelten Kunststoffen in der Produktion ein, indem es die weit verbreiteten Informations- und Testlücken schließt. Vammo mit Sitz in São Paulo elektrisiert den B2B-Markt für Zweiräder in Lateinamerika, indem es Fahrzeuge, Finanzierung und ein flächendeckendes Netz zum Tausch von Batterien anbietet.

Aus den ersten beiden Fonds, die eine Top-Performance erzielten, investierte Maniv in bahnbrechende Unternehmen wie Hailo aus Tel Aviv, das EV-Ridehail- und Ladenetzwerk Revel aus New York, den Hersteller von mittelschweren EV-LKWs Harbinger Motors aus Los Angeles, die Intercity-Bus-Plattform Kolors aus Mexiko-Stadt, den Zweirad-EV-OEM River aus Bangalore und das in Madrid ansässige Autoabonnement-Startup Bipi, das 2021 von Renaults Finanzierungsarm RCI Banque übernommen wurde.

Der dritte Fonds von Maniv wird von institutionellem Kapital, vermögenden Privatpersonen und einem Konsortium von Branchenführern an der Spitze des Transportsektors unterstützt. Die früheren Fonds von Maniv wurden maßgeblich von führenden Automobilherstellern und Tier-1-Zulieferern unterstützt. Maniv III behält diese Partnerschaften im Automobilbereich bei – darunter die Rückkehrer Valeo und InMotion Ventures, der Investmentarm von Jaguar-Land Rover, sowie Woven Capital von Toyota Motor Corp. Der neue Fonds hat seine LP-Basis ausgeweitet, um kritische Adjacencies im Automobilbereich zu reflektieren, und zwar durch Partner wie den weltweit führenden Anbieter von Fahrzeugleasing- und Mobilitätslösungen Arval und die Autofinanzierungsexperten von BNP Paribas Personal Finance der führenden europäischen Bank BNP Paribas, Shell Ventures des globalen Energieriesen Shell, den weltweit führenden Anbieter von nachhaltigen Infrastrukturen Ferrovial; Enterprise Mobility Ventures, den VC-Arm von Enterprise Mobility, den führenden Anbieter von industriellen Fertigungslösungen ITT Inc., den führenden Anbieter von Flottenzahlungen WEX, ein großes europäisches Versicherungsunternehmen, mehrere große Autohändler- und -vertriebsgruppen und mehr.

„Unser dritter Fonds stützt sich auf zwei Jahrzehnte Erfahrung im Bereich der globalen Mobilität", sagte Michael Granoff, Managing Partner des Unternehmens. „Maniv hat eine Plattform aufgebaut, die das Beste aus zwei Welten vereint – die Agilität eines traditionellen VCs und die Nähe zu den zugrunde liegenden Branchen rund um Mobilität und Transport. Wir sind davon überzeugt, dass wir über eine einzigartige Struktur verfügen, um unser umfassendes institutionelles Gedächtnis und unseren Zugang zu Entscheidungsträgern der Branche zum Nutzen unserer Portfoliounternehmen und letztlich unserer Investoren einzusetzen. Die Ankündigung dieses neuen Vehikels vor dem Hintergrund geopolitischer Unsicherheit und wackeliger Privatmärkte ist ein Beweis für die Widerstandsfähigkeit des Sektors und unserer Strategie."

„Das Mandat von Maniv besteht darin, überdurchschnittliche Renditen zu erzielen, indem wir uns mit den seltenen Unternehmern zusammenschließen, die sowohl die Vision als auch die Hartnäckigkeit haben, den Transportsektor ins 21. Jahrhundert zu führen", fügte Nate Jaret, General Partner bei Maniv, hinzu. „Der Wohlstand der Menschheit hängt von der nahtlosen und nachhaltigen Bewegung von Menschen und Gütern ab. Mobilität ist eine Chance für eine ganze Generation von Unternehmern und Investoren gleichermaßen."

„Als wir Maniv trafen, hatten wir mit über 100 Investoren und Betreibern von Elektromobilität auf der ganzen Welt gesprochen und niemand – ich wiederhole: niemand – kannte sich in diesem Bereich besser aus als das Team von Maniv", sagte Jack Sarvary, Mitbegründer und CEO des Portfoliounternehmens Vammo mit Sitz in São Paulo. „Sie nicht nur auf den Kapitaltisch, sondern auch in den Vorstand zu holen, wurde schnell zu einer Priorität."

„Es war von Anfang an klar, dass Maniv eng mit zukunftsorientierten Akteuren im Bereich Mobilität verbunden ist", sagte Ian Arthurs, Gründer und CEO des Portfoliounternehmens Circular. „Innerhalb weniger Wochen nach unserem ersten Gespräch hat das Maniv-Team neue Unternehmenspartner und Kunden in der Automobilbranche für uns gefunden, für die wir alleine Monate gebraucht hätten."

Website: www.maniv.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240404282465/de/

Contacts

Medienkontakt: Meir Dardashti, comms@maniv.com