Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 41 Minute

Lindner: Keine direkten staatlichen Subventionen mehr für Neubau

BERLIN (dpa-AFX) - Für den Neubau energieeffizienter Häuser soll es laut Finanzminister Christian Lindner künftig keine direkten staatlichen Zuschüsse mehr geben. Es seien lediglich noch Zinsvergünstigungen über die Förderbank KfW sowie Tilgungshilfen geplant, sagte der FDP-Politiker am Mittwoch in Berlin. Dafür stehe eine Summe von einer Milliarde Euro zur Verfügung. "Direkte staatliche Subventionen sind nicht mehr geplant", sagte Lindner.

Stattdessen wolle sich die Bundesregierung auf eine Förderung von Sanierungen alter Gebäude konzentrieren. "Man bekommt mehr Klimaschutz pro Euro im Bereich der energetischen Sanierung", sagte Lindner. Es gehe nicht darum, im Bundeshaushalt auf Biegen und Brechen Geld einzusparen, sondern darum, mit jedem eingesetzten Euro öffentlichen Geldes eine bessere CO2-Bilanz zu erreichen.

Zu Jahresbeginn hatte es bereits Aufregung um die Förderung energieeffizienter Gebäude gegeben. Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) musste das Programm abrupt vorzeitig stoppen, weil es so viele Anträge gab, dass das Geld nicht ausreichte. Inzwischen laufen vorübergehend Nachfolgeprogramme, die aber höhere Anforderungen an das Gebäude stellen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.