Deutsche Märkte geschlossen

Liefert "Squid Game" das begehrteste Halloween-Kostüm des Jahres?

·Lesedauer: 1 Min.

Die koreanische Netflix-Serie "Squid Game" hat die Streamingplattform erobert wie kaum eine Show zuvor. Die grünen Jogginganzüge aus dem Mega-Hit könnten jetzt zum beliebtesten Halloween-Kostüm des Jahres werden. Schon jetzt steigen die Verkaufszahlen rapide in die Höhe.

Von links: Oh Young-Soo als Oh Il-Nam, Jung-jae Lee als Seong Gi-Hun und Park Hae-Soo als Cho Sang-Woo. (Bild: Noh Juhan | Netflix)
Von links: Oh Young-Soo als Oh Il-Nam, Jung-jae Lee als Seong Gi-Hun und Park Hae-Soo als Cho Sang-Woo. (Bild: Noh Juhan | Netflix)

Die südkoreanische Netflix-Serie "Squid Game" hat die Streaming-Welt im Sturm erobert. Mit 111 Millionen Zugriffen im ersten Monat hat die südkoreanische Serie den bisherigen Rekordhalter "Bridgerton" (82 Millionen) kürzlich deutlich abgehängt. Die Serie erschien mit dem 17. September zum richtigen Zeitpunkt: Sie wird wohl zur Inspiration für das begehrteste Halloween-Kostüm des Jahres. 

"Squid Game": Das ist über die Zukunft der Netflix-Serie bekannt

Die Online-Verkaufszahlen für grüne Jogginganzüge und weiße Vans-Sneaker sowie die roten Wächter-Jumpsuits und Fechtmasken schnellten vergangene Woche in die Höhe. Bei Amazon wurden die Trainingsanzüge unmittelbar zum Bestseller, auf der Shopping-Plattform Lyst stiegen die weltweiten Suchanfragen nach Retro-Trainingsanzügen um 97 Prozent. Vans waren vergangene Woche der beliebteste Slip-on-Sneaker auf der Seite, Suchanfragen nach dem Schuh stiegen sogar um 145 Prozent.

Diese "Squid Game"-Nummern stehen hoch im Kurs

Vor allem die grünen Jogginganzüge mit der Nummer 067 von Fan-Liebling Kang Sae-byeok (Jung Ho-yeon, 27) sind online gefragt. Aber auch Jogginganzüge mit den Nummern der Spieler 001 (Oh Young-soo, 76), 218 (Park Hae-soo, 39) und 456 (Lee Jung-jae, 48) stehen hoch im Kurs. 

VIDEO: "Squid Game": Erfolgsserie löst Gewalt auf Schulhöfen aus

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.