Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 29 Minuten
  • DAX

    13.693,95
    -6,98 (-0,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.745,03
    -4,32 (-0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.309,51
    +535,11 (+1,63%)
     
  • Gold

    1.805,90
    -7,80 (-0,43%)
     
  • EUR/USD

    1,0340
    +0,0038 (+0,37%)
     
  • BTC-EUR

    23.697,39
    +1.221,00 (+5,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    576,42
    +45,20 (+8,51%)
     
  • Öl (Brent)

    92,69
    +0,76 (+0,83%)
     
  • MDAX

    27.878,34
    +60,06 (+0,22%)
     
  • TecDAX

    3.181,78
    +25,00 (+0,79%)
     
  • SDAX

    13.193,50
    +79,16 (+0,60%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.484,52
    -22,59 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    6.508,54
    -14,90 (-0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.854,80
    +360,88 (+2,89%)
     

Von der Leyen kontert Putin: Nord Stream 2 nicht einmal zertifiziert

BRÜSSEL (dpa-AFX) - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat Überlegungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Inbetriebnahme der Pipeline Nord Stream 2 zurückgewiesen. "Ich möchte hier ganz klar sein: Nord Stream 2 ist nicht einmal zertifiziert und überhaupt nicht einsatzbereit", sagte die deutsche Politikerin am Mittwoch in Brüssel.

Kremlchef Putin hatte Europa zuvor vor einem weiteren Absenken der russischen Gaslieferungen gewarnt. Sollte Russland eine in Kanada reparierte Turbine für die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 nicht zurückerhalten, drohe Ende Juli die tägliche Durchlasskapazität der Leitung nochmals deutlich zu fallen, sagte Putin in der Nacht zum Mittwoch der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Tass zufolge. Zugleich sagte er demnach: "Wir haben noch eine fertige Trasse - das ist Nord Stream 2. Die können wir in Betrieb nehmen."

Von der Leyen betonte nun mit Blick auf die Turbine, dass diese bereits auf dem Weg aus Kanada zurück sei. "Es gibt keinen Vorwand, kein Gas zu liefern."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.