Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.358,15
    -1.592,51 (-5,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Lakers mit zweitem Sieg in Folge - Niederlagen für deutsches NBA-Trio

·Lesedauer: 1 Min.
Lakers mit zweitem Sieg in Folge - Niederlagen für deutsches NBA-Trio
Lakers mit zweitem Sieg in Folge - Niederlagen für deutsches NBA-Trio

Die Los Angeles Lakers haben ohne Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und Superstar LeBron James in der nordamerikanischen Profiliga NBA den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Der Meister bezwang die New York Knicks nach Verlängerung mit 101:99 und verkürzte den Rückstand zu den direkten Play-off-Plätzen. Schröder steht seit Anfang Mai auf dem Corona-Protokoll der Liga, James fehlte aufgrund einer Knöchelverletzung.

Trotz eines starken Auftritts von Moritz Wagner verlor Orlando Magic gegen den Titelfavoriten Milwaukee Bucks um Superstar Giannis Antetokounmpo mit 102:114. Der 24 Jahre alte Center überzeugte mit 17 Punkten und 13 Rebounds. Orlando hat keine Chance mehr, die Play-offs zu erreichen.

Auch die Chicago Bulls um Nationalspieler Daniel Theis mussten gegen die Brooklyn Nets nach zuletzt drei Siegen in Serie eine Niederlage einstecken und stehen damit vor dem Aus in der Hauptrunde. Theis gelangen beim 107:115 gegen das Starensemble um Kevin Durant zehn Punkte und sechs Rebounds.

Maximilian Kleber musste im Kampf um die begehrten Play-off-Plätze ebenfalls einen Rückschlag hinnehmen. Mit den Dallas Mavericks unterlag der 29 Jahre alte Power Forward den Memphis Grizzlies klar mit 104:133. Kleber kam in 14 Minuten Spielzeit auf drei Punkte und vier Rebounds.

Die Mavericks liegen im Westen zwar als Sechster auf direktem Play-off-Kurs, der Vorsprung ist durch die Niederlage gegen die Grizzlies und dem Erfolg der Lakers allerdings geschmolzen.