Deutsche Märkte geschlossen

So geht es Hummels und Reus

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
So geht es Hummels und Reus
So geht es Hummels und Reus

Borussia Dortmund musste im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart (3:2) mit Wiederanpfiff auf Abwehrchef Mats Hummels verzichten (Service: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga).

Der 32-Jährige litt unter Magenkrämpfen und wurde vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw durch Emre Can ersetzt (46.). Der Nationalspieler war von Trainer Edin Terzic zunächst auf der Bank gelassen worden.

Der CHECK24 Doppelpass mit Oliver Ruhnert und Alexander Zorniger am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Hummels völlig entkräftet

Hummels saß nach Ende der Halbzeit beim Zwischenstand von 0:1 völlig entkräftet an einer Werbebande. Auch ein Energieriegel und Getränke konnten keine Abhilfe schaffen (Service: Tabelle der Bundesliga).

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Hummels hatte in der ersten Hälfte in der 31. Minute nach einem Zweikampf mit Kalajdzic die Gelbe Karte gesehen. Nach der Pause drehte der BVB die Partie mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten. Am Ende feierte der BVB dank des Siegtreffers von Ansgar Knauff einen 3:2-Erfolg.

Entwarnung bei Hummels und Reus

Im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester City kann der BVB aber wohl mit Hummels planen - wie auch mit dem ebenfalls angeschlagen ausgewechselten Marco Reus. Trainer Edin Terzic gab in beiden Fällen Entwarnung.

"Marco hat sehr viel gespielt in den letzten Wochen, sehr intensiv gespielt, das darf man nicht vergessen. Dann hat er auch einen Schlag abbekommen. Aber ich bin zuversichtlich, dass es morgen besser aussieht", sagte Terzic über Reus, der nach seiner Auswechslung (67.) in die Kabine gehumpelt war.

Bei Hummels klang der Coach ähnlich: "Mats hatte plötzlich ein bisschen Kreislaufprobleme und signalisiert, dass es nicht weitergeht. Ich hoffe, dass das nur noch heute Abend nachwirkt und morgen besser ist."

-----

Mit Sport-Informations-Dienst