Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.431,55
    -722,28 (-2,66%)
     
  • Dow Jones 30

    29.318,77
    -271,64 (-0,92%)
     
  • BTC-EUR

    19.960,35
    +176,24 (+0,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    441,05
    +7,95 (+1,84%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.834,94
    -32,98 (-0,30%)
     
  • S&P 500

    3.666,41
    -26,82 (-0,73%)
     

Länderchefs Söder und Schwesig am Energiestandort Lubmin

LUBMIN (dpa-AFX) - Im Bemühen um eine bessere Energieversorgung sind am Dienstagmittag Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und seine Amtskollegin aus Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), im vorpommerschen Lubmin zusammengekommen. Zum Auftakt ließen sie sich Pläne erklären, nach denen an dem Energiestandort künftig Flüssigerdgas (LNG) angelandet werden soll. Die Bundesregierung setzt unter anderem auf LNG, um unabhängiger von russischem Pipeline-Gas zu werden.

In Lubmin treffen sich mehrere Gas-Pipelines. Bisher wurde hier vor allem russisches Gas aus der inzwischen gedrosselten Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 angelandet und danach in andere Teile Deutschlands und Europas weitergeleitet.