Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    15.166,68
    +46,93 (+0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.950,34
    +4,28 (+0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    34.269,16
    -473,66 (-1,36%)
     
  • Gold

    1.835,80
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,2137
    -0,0015 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    46.542,37
    -89,05 (-0,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.531,73
    +1.289,05 (+531,17%)
     
  • Öl (Brent)

    65,82
    +0,54 (+0,83%)
     
  • MDAX

    31.813,63
    +30,89 (+0,10%)
     
  • TecDAX

    3.297,58
    +1,42 (+0,04%)
     
  • SDAX

    15.568,77
    -25,14 (-0,16%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    7.004,85
    +56,86 (+0,82%)
     
  • CAC 40

    6.276,91
    +9,52 (+0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.389,43
    -12,43 (-0,09%)
     

Kreise: Laschet warnt vor 'One-Man-Show'

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - CDU-Chef Armin Laschet hat im Machtkampf mit dem CSU-Vorsitzenden Markus Söder bei seinem mit Spannung erwarteten Auftritt in der Unionsfraktion an die Geschlossenheit und Einigkeit der Union appelliert. "Wir brauchen keine One-Man-Show", sagte Laschet nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur von Teilnehmern am Dienstag vor den Unions-Abgeordneten offenbar in Richtung Söder. Die SPD habe sich monatelang mit nichts anderem als mit ihrem Parteivorsitz beschäftigt, warnte Laschet.

Die Union werde aus ihrem Umfragetief nur herauskommen, wenn man in der Bekämpfung der Pandemie besser werde, betonte der CDU-Chef nach diesen Angaben. Offensiv ging er Söder demnach wegen dessen Vorschlag einer Klima-Allianz gemeinsam mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) an. Dies könne man auf Länderebene machen. Dies sei aber auch gefährlich. "Am Ende wählen die Leute dann die Grünen", warnte Laschet. "Wir müssen unsere Themen setzen."