Deutsche Märkte geschlossen

Krönt Magdeburg die Hinserie?

·Lesedauer: 1 Min.
Krönt Magdeburg die Hinserie?
Krönt Magdeburg die Hinserie?

Magdeburg will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen Osnabrück ausbauen. Der 1. FC Magdeburg gewann das letzte Spiel souverän mit 5:2 gegen den TSV 1860 München und muss sich deshalb nicht verstecken. Der VfL Osnabrück kam zuletzt gegen den TSV Havelse zu einem 0:0-Unentschieden.

Magdeburg führt das Feld der 3. Liga mit 38 Punkten an. Wer das Heimteam als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 63 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Der Defensivverbund des 1. FC Magdeburg steht nahezu felsenfest. Erst 16-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Viermal ging Magdeburg bislang komplett leer aus. Hingegen wurde zwölfmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen. Zuletzt lief es recht ordentlich für den 1. FC Magdeburg – zwölf Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Mehr als Platz sieben ist für Osnabrück gerade nicht drin. Die Verteidigung des Gasts wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst 17-mal bezwungen. Der VfL Osnabrück verbuchte acht Siege, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen auf der Habenseite. Osnabrück ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches acht Punkte.

Die bisherigen Gastauftritte brachten dem VfL Osnabrück Respekt in der Liga ein – ein Vorbote für die Partie bei Magdeburg?

Auf dem Papier ist Osnabrück zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.