Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    39.644,36
    -228,63 (-0,57%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.328,67
    -203,17 (-0,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.511,00
    -15,42 (-1,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.756,21
    -76,41 (-0,45%)
     
  • S&P 500

    5.297,70
    -23,71 (-0,45%)
     

KORREKTUR/Arbeitsminister Heil: Rentenbeiträge steigen erst nach 2025 leicht

(Im 1. Satz des 2. Absatzes wurde der Einschub "mehr als vor zehn
Jahren prognostiziert" ergänzt.)

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat versichert, dass der Beitragssatz in der gesetzlichen Rentenversicherung auch nach dem Auslaufen der bis 2025 geltenden Obergrenze nicht rapide in die Höhe schnellen wird. "Erst in der zweiten Hälfte der 2020er Jahre wird der Satz leicht ansteigen", sagte der SPD-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Samstag). "Mein Ziel ist, auch danach einen zu starken Anstieg zu verhindern", so Heil weiter.

Derzeit gebe es fünf Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mehr als vor zehn Jahren prognostiziert, wodurch der Beitragssatz länger als erwartet auf dem bisherigen Niveau gehalten werden könne. "Ich will die gesetzliche Rente langfristig stabilisieren, damit die Menschen sich auch in Zukunft auf eine gute Altersvorsorge verlassen können", sagte der Minister.

Seit 2018 liegt der Rentenbeitragssatz stabil bei 18,6 Prozent. Bis 2025 gilt noch eine Obergrenze von maximal 20 Prozent, die aber nicht fortgeführt werden soll.