Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 33 Minute
  • DAX

    11.631,35
    +70,84 (+0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.969,48
    +5,94 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    26.660,15
    +140,20 (+0,53%)
     
  • Gold

    1.874,50
    -4,70 (-0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,1684
    -0,0066 (-0,5608%)
     
  • BTC-EUR

    11.483,89
    +280,05 (+2,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    264,72
    +22,04 (+9,08%)
     
  • Öl (Brent)

    35,98
    -1,41 (-3,77%)
     
  • MDAX

    25.916,63
    +32,50 (+0,13%)
     
  • TecDAX

    2.828,28
    -1,03 (-0,04%)
     
  • SDAX

    11.570,32
    +113,80 (+0,99%)
     
  • Nikkei 225

    23.331,94
    -86,57 (-0,37%)
     
  • FTSE 100

    5.596,12
    +13,32 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    4.587,64
    +16,52 (+0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.135,24
    +130,37 (+1,18%)
     

Kommunen: Private Sicherheitsfirmen für Corona-Kontrollen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat sich dafür ausgesprochen, dass Kommunen wegen der Corona-Krise hoheitliche Aufgaben der kommunalen Ordnungsämter auf private Sicherheitsunternehmen übertragen. "Die Ordnungsämter haben nicht genügend Kapazitäten für die dringend nötigen massenhaften Corona-Kontrollen", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Bild"-Zeitung (Montag). Daher sollten zertifizierte private Sicherheitsunternehmen dafür herangezogen werden.

Dies gehe im Rahmen "der Beleihung mit hoheitlichen Aufgaben". Die Mitarbeiter der privaten Dienste könnten "dann in die Uniformen der Ordnungsämter schlüpfen und die Kontrollaufgaben übernehmen". Als Beispiele für diese sogenannten Beleihungen nannte Landsberg Tüv-Prüfer und Schornsteinfeger. "Das alles wäre mit geringem juristischem Aufwand in den Ländern kurzfristig hinzubekommen. Er habe diesen Vorschlag bereits der Bundeskanzlerin unterbreitet, sagte Landsberg.