Deutsche Märkte geschlossen

Kiel hält Flensburg unter Druck

·Lesedauer: 1 Min.
Kiel hält Flensburg unter Druck
Kiel hält Flensburg unter Druck

Titelverteidiger THW Kiel gibt sich im Meisterschafts-Rennen der Handball Bundesliga (HBL) noch nicht geschlagen und hält den Druck auf Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt aufrecht. Der Rekordchampion rehabilitierte sich nach den Rückschlägen der vergangenen Tage durch ein ungefährdetes 35:30 (17:13) beim TSV GWD Minden und rückte wieder bis auf einen Punkt an den führenden Nordrivalen heran.

Kiel, das nach dem Champions-League-Aus vor rund einer Woche auch das Pokal-Finale verpasst und wenige Tage darauf nach 13 Siegen in Serie durch ein 33:34 beim SC Magdeburg zudem die Bundesliga-Spitze verloren hatte, lieferte in Minden die erwartete Trotzreaktion. Die Mannschaft von Trainer Filip Jicha lag praktisch durchgehend in Führung und ließ den Pflichtsieg zu keiner Zeit anbrennen.

Erfolgreichster Werfer der Gäste war der norwegische Superstar Sander Sagosen mit sieben Toren. Ebenso oft traf bei den Hausherren Christoffer Rambo.

Trotz des Auswärtserfolges droht den "Zebras" nach dem Double im Vorjahr mit Triumphen in der Meisterschaft und in der Champions League eine Saison ohne Titel. Vier Runden vor Saisonschluss kann der THW den erneuten Gewinn der Meisterschaft nicht mehr aus eigener Kraft schaffen und ist auf Schützenhilfe von Konkurrenten gegen den seit Oktober in der Bundesliga unbesiegten Tabellenführer angewiesen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.