Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 21 Minuten

Köln weiter ohne Uth - "Unser Spiel um- und durchsetzen"

Köln weiter ohne Uth - "Unser Spiel um- und durchsetzen"
Köln weiter ohne Uth - "Unser Spiel um- und durchsetzen"

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln muss nach der Enttäuschung am Donnerstag in der Conference League im Sonntagsspiel (15.30 Uhr/DAZN) bei Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt weiterhin auf Offensivspieler Mark Uth verzichten. "Er wird weiter ausfallen", verkündete Trainer Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz am Freitag.

"Wir müssen uns in Frankfurt auf eine eingespielte Mannschaft mit hoher Qualität und Geschwindigkeit einstellen. Sie haben zwar erst einen Punkt, aber das täuscht. Wir wollen auch in Frankfurt unser Spiel um- und durchsetzen", äußerte Baumgart, der mit seinem Team am Donnerstag im Play-off-Hinspiel gegen FC Fehervar/Ungarn im RheinEnergie-Stadion eine 1:2-Niederlage hinnehmen musste.

Dabei war Julian Chabot per Roter Karte nach einer Notbremse in der ersten Hälfte vom Platz geflogen. Er habe mit dem Abwehrspieler gesprochen, so Baumgart, "was man anders oder besser hätte machen können. Aber Fußball ist ein Fehler-Sport. Es geht darum, in Kleinigkeiten die beste Lösung zu finden. In der Roten Karte steckt viel mehr drin als nur die letzte Aktion von Jeff."

Offen ließ Baumgart die Besetzung im Angriff. Der aus Dortmund geholte Neuzugang Steffen Tigges arbeite "sehr gut an sich und ist sehr fleißig. Wir haben aber auch mit Tim Lemperle und Sargis Adamjan sehr gute Optionen. Ich werde sehen, wer in der Startelf sein wird", so der FC-Coach.