Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 52 Minuten
  • DAX

    14.197,92
    +11,98 (+0,08%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.743,90
    +2,39 (+0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    32.654,59
    +431,17 (+1,34%)
     
  • Gold

    1.812,80
    -6,10 (-0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,0519
    -0,0037 (-0,35%)
     
  • BTC-EUR

    28.321,16
    -789,88 (-2,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    668,96
    +426,28 (+175,66%)
     
  • Öl (Brent)

    113,79
    +1,39 (+1,24%)
     
  • MDAX

    29.509,89
    +139,39 (+0,47%)
     
  • TecDAX

    3.112,26
    +1,72 (+0,06%)
     
  • SDAX

    13.436,41
    +56,46 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    26.911,20
    +251,45 (+0,94%)
     
  • FTSE 100

    7.513,12
    -5,23 (-0,07%)
     
  • CAC 40

    6.443,33
    +13,14 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.984,52
    +321,73 (+2,76%)
     

Juso-Vorsitzende für Ende der Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel

BERLIN (dpa-AFX) - Die Juso-Vorsitzende Jessica Rosenthal fordert angesichts steigender Lebensmittelpreise von der Bundesregierung ein weiteres Entlastungspaket, von dem vor allem junge Menschen und Rentner profitieren sollen. "Zur Entlastung brauchen wir eine dauerhafte Streichung der Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel und einen Energiekostenzuschuss, der tatsächlich auch bei allen Menschen ankommt", sagte die Chefin des Jugendverbands der SPD der Deutschen Presse-Agentur. "Viele Menschen mussten in den letzten Monaten schauen, ob sie sich das Heizen leisten können. Die gleichen Menschen fragen sich jetzt, ob das Geld noch fürs Essen reicht."

Die Jungsozialisten stellen etwa ein Viertel der SPD-Bundestagsabgeordneten. Die Bundesregierung hat bereits mehrere Maßnahmen als Ausgleich für die drastisch gestiegenen Energiepreise beschlossen. Dazu zählen die vorübergehende Senkung der Energiesteuern auf Kraftstoffe und das 9-Euro-Ticket für den Nah- und Regionalverkehr.

Der Krieg in der Ukraine erreiche nun aber auch die Supermärkte, sagte Rosenthal. "Die Preise vieler Grundnahrungsmittel wie Brot, Butter, Obst und Gemüse steigen massiv und sorgen dafür, dass viele junge und alte Menschen jeden Euro zweimal umdrehen müssen." Deshalb müssten dringend weitere Entlastungen beschlossen werden. "Die FDP verweigert sich ihrer Verantwortung, wenn sie diese Notwendigkeit nicht sieht", sagte Rosenthal an die Adresse Koalitionspartners im Ampel-Bündnis.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.