Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 27 Minuten
  • DAX

    18.575,06
    -116,26 (-0,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.006,15
    -31,45 (-0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    39.065,26
    -605,78 (-1,53%)
     
  • Gold

    2.339,30
    +2,10 (+0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0826
    +0,0008 (+0,08%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.041,75
    -2.374,87 (-3,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.444,67
    -23,43 (-1,60%)
     
  • Öl (Brent)

    76,68
    -0,19 (-0,25%)
     
  • MDAX

    27.048,59
    -145,26 (-0,53%)
     
  • TecDAX

    3.418,37
    -31,59 (-0,92%)
     
  • SDAX

    15.036,64
    -65,65 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.290,13
    -49,10 (-0,59%)
     
  • CAC 40

    8.065,72
    -36,61 (-0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.736,03
    -65,51 (-0,39%)
     

Mutares bekräftigt nach erstem Quartal die Jahresprognose

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Die Beteiligungsgesellschaft Mutares DE000A0SMSH2DE000A2NB650 hat nach einem deutlichen Umsatzplus im ersten Quartal die Prognose für 2024 bestätigt. Demnach soll der Umsatz im laufenden Jahr auf 5,7 Milliarden bis 6,3 Milliarden Euro steigen, teilte das im SDax DE0009653386 notierte Unternehmen am Dienstag in München mit. Damit würde Mutares im besten Fall um über ein Drittel wachsen, nach einem Umsatzanstieg von 25 Prozent auf knapp 4,7 Milliarden Euro vergangenes Jahr. Der Jahresüberschuss soll 2024 zwischen 108 Millionen Euro und 132 Millionen Euro liegen - nach 102,5 Millionen Euro im vergangenen Jahr.

Im ersten Quartal sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um etwas mehr als ein Fünftel auf 1,35 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen weiter mit. Der Anstieg sei insbesondere auf die hohe Akquisitionsaktivität im vergangenen Jahr zurückzuführen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei hingegen um 41 Prozent auf rund 66 Millionen Euro gefallen.

Das vor allem um die transaktionsbedingten Einflüsse bereinigte operative Ergebnis habe aber 14 Millionen Euro betragen und damit fast dreimal so viel wie im Vorjahr. Unter dem Strich stand ein Minus von 55 Millionen Euro nach einem Gewinn von rund 50 Millionen Euro im Vorjahr.

Mutares erwirbt nach eigenen Angaben als börsennotierte Private-Equity-Holding mittelständische Unternehmen, die umstrukturiert oder neu aufgestellt und anschließend wieder verkauft werden.